BESIDE: Ein Beistellmöbel auf Maß zum Verlieben

BESIDE: Ein Beistellmöbel auf Maß zum Verlieben

(Werbung mit Rabattaktion) Am Morgen nebelt es draußen, die Blätter fallen vom Baum und nachmittags wird es auf unserer Terrasse doch schnell zugig. Zwar motiviert mich die Corona-Pandemie, nach wie vor viel Zeit draußen zu verbringen und ich habe auch schon in dicke Decken investiert. Doch so langsam zieht es mich mehr und mehr ins Haus. Heute möchte ich euch eine Frage beantworten, die die mir fast wöchentlich von Lesern gestellt wird – und euch ein maßgefertigtes Möbelstück vorstellen, das in Kooperation mit der Firma schrankwerk entstanden ist.


Wie finde ich die passende Inneneinrichtung?

Ich werde häufig von Lesern und Leserinnen gefragt, ob ich typisch britisch wohne, ob ich Tipps geben könnte, wie sich der Brit-Style am besten umsetzen lässt und wie man eigentlich zum eigenen Stil findet. Eigentlich sollte ich das zuverlässig beantworten können, immerhin begegnen mir in meinem Hauptberuf als Texterin für “Wohnen und Lifestyle” jede Woche neue Farben, Möbel, Lampen, Tapeten und Accessoires.


Haus und Garten: Meine Themen, meine Leidenschaft.


Ich habe in einem älteren Artikel einmal beschrieben, aus welchen typischen Elementen sich „Britisches Wohnen“ zusammensetzt. Dazu gehören gedeckte Farben, Holzmöbel, opulente Teppiche und dicke Vorhänge, großformatige Chesterfield-Sofas, Natursteinböden, Boxspringbetten oder florale Motive. Ergibt sich daraus direkt ein britischer Wohnstil? Nicht unbedingt, denn Inneneinrichtung ist doch immer eine sehr persönliche Sache.

Tatsächlich kommt es für mich aber nicht unbedingt darauf an, eine typische britische Inneneinrichtung auf Biegen und Brechen umsetzen zu wollen – mal abgesehen davon, dass es in Deutschland vergleichsweise schwer ist, das passende Mobiliar zu finden. Deswegen rate ich eher dazu, sich einiger typischer Elemente zu bedienen und die mit der persönlichen Note zu kombinieren. Bei mir sind es zum Beispiel das große Chesterfield-Sofa, vererbte Ohrensessel und Sekretäre, ein patinierter Holz-Esstisch und immer ein frischer Blumenstrauß auf dem Tisch. Kombinieren tue ich das mit einem durchaus puristischen und nordischen Stil. Und modernste Designer-Stühle von Kartell oder eine Lampe von Sebastian Herkner gehören genauso in dieses Spannungsfeld. Und so entsteht eine Inneneinrichtung, die ich niemals britisch, eher eklektisch bezeichnen würde. Und doch trägt sie meine ganz persönliche britische Note, die man sieht und fühlt.


Vorbild englische Gartenkultur

Dass bei mir im Wohnraum Grün eine der Hauptfarben ist, hat mit meiner Naturverbundenheit zu tun. Grün erdet und beruhigt mich und erinnert mich an Wiesen und Wälder, wenn die Natur im Winter schlafen geht. Die holländische Trendforscherin Lidewij Edelkoort ist sich übrigens sicher: Grün wird uns das gesamte Jahrzehnt begleiten. Für sie ist Grün ein Symbol für die Entschleunigung unserer Gesellschaft. Egal ob Kissen und Plaids, farbige Sideboards, Tapeten oder Sukkulenten: Es grünt – also bei mir auf jeden Fall! Bei euch auch schon?

Ich lasse mich übrigens bei meiner eigenen Raumplanung durch die englische Gartenkultur inspirieren. Klingt schräg? Wer schon einmal in Sissinghurst war, weiß, dass der Garten von Vita Sackville-West etwas von einem Haus ohne Dach hat. Egal, ob Staudengarten, Rosengarten, Wiese, Baumallee, der weiße Garten, der im Mondschein strahlt oder Walled Gardens: Jeder Raum dort besitzt seine eigene Seele und Strahlkraft. Ich finde: Das lässt sich großartig auf den Wohnraum übertragen, indem man jedem Raum eine Hauptfunktion zuweist. Bei allem heutigen Multifunktionalismus: Ich finde nicht wirklich, dass Wohnkonzepte funktionieren, die Sport, Wohnen, Essen, Spielen und in einem Raum vereinen.


Kleine Wohlfühlecke mit dem maßgefertigten Beistelltisch BESIDE von schrankwerk.


BESIDE – ein Bestellmöbel auf Maß

Kommen wir zum zweiten Thema für heute und bleiben beim Thema Einrichtung. Kürzlich habe ich tatsächlich wieder in ein neues Möbelstück investiert. Als Kontrast zu meinem tiefen Chesterfield Sofa war ich auf der Suche nach einem modernen Beistellmöbel ohne jegliche Schnörkel. Ich sitze gerne in meiner geschützten Sofaecke, lese und schaue aus dem Fenster über die hessische Berglandschaft. Es fehlte nur noch etwas zum Abstellen von Tee und für die Leselampe. Allerdings ist die Nische etwas blöd geschnitten – oder das Sofa vielleicht einfach zu groß :-).

Nachdem ich bei diversen Möbelhäusern erfolglos gestöbert hatte, habe ich mich zum ersten Mal für ein maßgefertigtes Beistellmöbel entschieden – und zwar vom Hersteller schrankwerk, der Schränke, Sideboards oder Regale auf Maß fertigt. Die Möbel aus hochwertigen Holzwerkstoffen werden heute an CNC-Maschinen gefertigt, der Betrieb selbst stammt in seiner Tradition aber aus einem Tischlereibetrieb. Das war mir wichtig. schrankwerk wird eigentlich von Kunden genutzt, um große Möbel wie Dachschrägenschränke, Garderobenschränke in Nischen oder Ankleidezimmer umzusetzen. Und dann kam ich mit dem kleinen Beistellmöbel – und wurde genauso freundlich und professionell wie alle anderen Großkunden behandelt :-). Tatsächlich ist dann sogar eine Kooperation aus diesem Möbelstück entstanden und das Beistellmöbel wird jetzt im Shop unter der Vorkonfiguration “Beside” angeboten. Ich fühle mich geehrt.



Nischenlösung zwischen Sofa und Heizkörper – das maßgefertigte Sideboard von schrankwerk sorgt dafür, dass man eine kleine Abstellfläche für den Kaffeebecher und ein gutes Buch findet. Die Voraussetzung: Das gute Stück durfte nicht höher als 54 cm und nicht breiter als 44 cm sein.


Maßgeschneidertes online planen

Ansicht des 3D-Online-Planers von schrankwerk : Das Beistellmöbel habe ich in den genau passenden Maßen konfiguriert.


Bereits vor Corona war es mir der Besuch von Möbelhäusern ein Graus. Immer, wenn ich auf die Idee komme, in ein Möbelhaus zu fahren, ist es kurz vor dem Ende der Öffnungszeiten oder an Samstagen gerne schon geschlossen. Da kam mir schrankwerk genau recht, denn der Anbieter hält online einen 3D-Planer vor, mit dem man sich ein Möbelstück selbst planen kann. Alles, das man dafür benötigt, sind die genauen Maße, die das spätere Möbelstück haben soll. Auch Fronten, Farben und Zubehör lassen sich nach Lust und Laune planen.

Nachdem ich also meine Nische ausgemessen hatte, habe ich mir das Beistellmöbel geplant. Die Voraussetzung: Das gute Stück durfte nicht höher als 54 cm und nicht breiter als 44 cm sein. Für einen auffälligen Kontrast zum Chesterfield Sofa habe ich ein supermattes, schwarzes Holzdekor ausgesucht und mit einem Einlegeboden geplant. So habe ich neben dem Sofa nicht nur eine Abstellfläche für Tee und Co., sondern endlich einen Ort, wo ich meine ganzen Bildbände aus Großbritannien griffbereit lagern kann. Ich hätte das Beistellmöbel natürlich auch mit Türe, grifflos oder mit Griffen oder sogar mit Glastüre gestalten können, hatte mich aber aus optischen Gründen dagegen entschieden. Was ich gut fand: Während der Planung bekommt man immer den aktuellen Preis angezeigt. Das finde ich besonders transparent. Nach nur 15 Minuten hatte ich das Möbelstück auf Maß fertig geplant.


schrankwerk BESIDE: Eine Vorkonfiguration und wegen der Individualisierung doch ganz unterschiedliche Ausführungen


1,5 Wochen später kam das Paket und ich war doch sehr gespannt – ehrlich gesagt vor allem auf die Qualität. Eigentlich kann man sich kostenlos Muster schicken lassen, aber ich hatte bei dem doch recht kleinen Beistellmöbel darauf verzichtet. Ich war wirklich positiv überrascht: Denn beim Aufbau merkte man recht schnell, dass die Bauteile wirklich hochwertig sind. Dass man fünf Jahre Garantie auf die Möbel bekommt, wundert mich nicht. Sie sind wirklich robust und vergleichsweise schwer.


Nahaufnahme von BESIDE: Genau geplant und doch ein bisschen Luft gelassen, damit es nicht zu gequetscht aussieht.


Ein großartige Idee, die mir aber eigentlich erst später gekommen ist: Das Beistellmöbel lässt sich wegen seiner Größe relativ leicht umstellen. Und so hat man ein wenig Spielraum, es dort zu platzieren, wo man es gerade benötigt. Ich habe es hier wahlweise neben einem Sessel mitten im Raum platziert. Weil die schrankwerk- Möbel von hinten ebenfalls gut aussehen, lässt sich BESIDE sogar ohne Probleme freistehend arrangieren. Gestern hatten wir am Abend Gäste zu Besuch und ich habe es tatsächlich zu einem kleinen Serviertisch für Wein und Gläser umfunktioniert Auch im Flur mit einer kleinen Sukkulente würde es sich sicher toll machen.


Schnell umgesetzt: Der schrankwerk-Beistelltisch BESIDE macht auch neben dem Sessel freistehend eine gute Figur.
BESIDE schrankwerk
Stillleben von oben – für mich ist gehört zur perfekten Wohlfühlecke eine gute Tasse Tee, Kekse wie die Digestives und Lemon Biscuits und ein paar gute Bücher. Und wenn es draußen kalt wird, hole ich mir jede Woche einen Blumenstrauß ins Haus.


Bis zu 17 % Rabatt mit dem Rabattcode beside15 bei schrankwerk

Wer schon immer auf der Suche nach einem solchen maßgefertigten Möbelstück war: schrankwerk bietet in Kooperation mit mir zwischen dem 01.10.2020 und 15.12.2020 bis zu 17 % Rabatt auf alle konfigurierbaren Produkte. Dafür müsste ihr bei eurer Planung und Bestellung nur den Rabattcode beside15 nutzen. Ihr erhaltet dann 15 % Rabatt auf die konfigurierten Produkte ab einem Mindestbestellwert von 200,- Euro inkl. MwSt.; wer mit Vorkasse zahlt, nochmal zusätzlich 2 % Skonto.

Rabattcode holen und konfigurieren


Genug geredet? Dann seid ihr jetzt dran. Erzählt doch einmal, wie ihr euch einrichtet und auf welches Features im UK-Stil Ihr Wert legt. Ich bin gespannt!


Beistelltisch BESIDE Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.