Bluebells: Botanisches Wunder aus Großbritannien

Bluebells: Botanisches Wunder aus Großbritannien

Da habe ich diese Woche mal wieder das Foto eines Hasenglöckchens aus dem Garten einer Leserin erhalten. Es erinnert an das atlantische Hasenglöckchen, das zum Beispiel in Großbritannien beheimatet ist und ihr im Cover bewundern könnt – eine der beliebtesten Blumen in Großbritannien um die Frühjahrszeit. Sie bilden im April und Mai zauberhaft blaue Teppiche und sind unter dem Namen Bluebells bekannt. Manche nennen sie auch Waldhyazinthen.

Beim Atlantischen Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta) handelt es sich um ein klassisches Zwiebelgewächs, das zwischen 20 und 50 Zentimeter hoch wird und kleine, zur Seite geneigte blaue Glocken bildet. Die Blütezeit ist zwischen April und Mai – perfekt also, bevor sich Rosen und größere Stauden in die Höhe treiben. In Großbritannien, im Nordwesten Frankreichs oder auch in Belgien oder Irland nutzen die Zwiebelpflanzen das atlantische Klima mit milden und eher feuchten Wintern. Vor allem in Buchen- und Eichenwäldern fühlen sie sich zu Hause.

Englische und spanische Bluebells – die Unterschiede

Es existieren auch andere Formen von Bluebells, zum Beispiel die spanischen Hasenglöckchen oder andere Hybriden. Gegenüber dem englischen Bluebell haben sie meistens einen etwas aufrechteren Wuchs und zeigen sich in pastelligeren Tönen – so wie das Bild meiner Leserin. Schön finde ich sie aber genauso. Wer allerdings die echten englischen Bluebells kaufen möchte, achtet auf die Bezeichnung Hyacinthoides non-scripta.


Hasenglöckchen Bluebells
Das Foto zeigt vermutlich ein spanisches Hasenglöckchen – wunderschön sehen auch sie aus!


Bluebells sind eigentlich sehr robust und eignen sich toll zum Verwildern unter Bäumen und Sträuchern eignet. Einmal im Herbst gepflanzt, entwickelt es ein Eigenleben und verwildert zu kleinen Gruppen. Im Garten fühlen sie sich neben Waldgräsern, Farn und Rhododendren zu Hause. Genauso wie in Großbritannien steht die Pflanze auch in Deutschland unter Naturschutz.

Wer sie selbst im Garten anpflanzen möchte, kann das im September tun. Bestellen kann man sie in diversen Pflanzshops, zum Beispiel bei Manufactum oder bei Tomgarten. Tipp: Rasenflächen mit Bluebells erst mähen, wenn das Laub vergilbt ist.


*Coverfoto: Photo by Raphael Cabuis on Unsplash
* unbezahlte Werbung wegen Markennamennennung



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.