ein Food- und Travelblog für jeden Großbritannien-Fan

Buchrezension: Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit

Buchrezension: Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit

*Werbung – Du liebst die wilde Seite Cornwalls und stehst auf Fantasy-Geschichten? Dann solltest du dir nicht den ersten Teil der Trilogie „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“ entgehen lassen.


Der Klappentext

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

 

Wie es mir gefallen hat

Gleich vornweg: Wer mich kennt, weiß, dass ich – wie viele von euch – leidenschaftliche Cornwall-Liebhaberin bin. Was viele vielleicht nicht wissen: Ich liebe Romane, in denen eine gute Portion Fantasy vorkommt. Ich habe es in Zeiten meins Studiums geliebt, als ich meine Examensarbeit über das „Fantastische in der niederländischen Kinder- und Jugendliteratur“ schrieb, ich liebe bis heute die Romane rund um Harry Potter, Twilight, Games of Thrones und wie sie nicht alle heißen. Und nicht ohne Grund habe ich den Verlagsstart von „Dark Diamonds“ im Hamburger Carlsen Verlag auf Facebook betreut. Jetzt ist mit „Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1 – Klappentext“ ein Roman auf den Markt gekommen, der auch noch vor dem filmreifen Kulisse Cornwalls spielt.

Was passiert? Die Protagonistin June reist für ihr schulisches Abschlussjahr nach Cornwall und findet bei der Ankunft heraus, dass nichts so ist, wie sie dachte. Der Onkel, von dem die Eltern die erzählen, lebt in einem Herrenhaus, ihre beiden Cousins, die Zwillinge Blake und Preston, sind nicht nur faszinierend, sondern haben auch etwas Magisches an sich. Und dann lernt June auch noch eine Seite von ihr kennen, die pure Magie zu sein scheint und sie zu jemandem macht, der nichts mehr mit der Person zu tun hat, die sie noch in Deutschland war.

„Neben der Straße wuchs wilder Lavendel und der Wind trug den Geruch von Meer mit sich.“

Der fulminante Start der Trilogie spielt wie bereits erwähnt an der Küste Cornwalls. Die beiden Autorinnen Carmen und Ulli, die sich hinter dem Pseudonym Rose Snow verstecken, sind eigens für die Romanreihe nach Cornwall gereist und haben recherchiert – was man dem Roman anmerkt. Denn wer schon einmal in Cornwall war, findet ein authentisches Bild der Region gezeichnet, das nicht immer Rosamunde Pilcher like romantisch daherkommt, sondern auch düster und wild ist.

An manchen Stellen merkt man dem Roman an, dass es sich um deutsche Autorinnen handelt. Denn einige Besonderheiten der englischen Kultur werden für meinen Geschmack zu sehr betont – zum Beispiel, dass man in England als Beifahrer auf der linken Seite sitzt oder Preston wie ein Burberry-Model beschrieben wird. Aber vielleicht ist es auch genauso das, was andere an dem Roman so besonders gut finden. Insofern kann ich als Leserin gut damit leben. June habe ich jedenfalls schon jetzt in mein Herz geschlossen.

 

“Unter seinem Helm stachen seine leuchtend blauen Augen hervor, während der Rest seines Gesichts im Verborgenen lag.”

 

Fazit

Rose Snow Buch der Lügenwahrheit Rezension„Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit“ ist seit längerer Zeit wieder einmal ein Roman, der mich von den ersten Seiten an gefangen hat und sich sehr gut lesen lässt. Gerade Leser, die sich mit dem Genre romantische Fantasy anfreunden können, dürfen sich auf einen Lesegenuss freuen. Einziger Wermutstropfen: Band 2 der Trilogie erscheint erst im kommenden Jahr, vermutlich im Mai 2019. Insofern müssen wir ein wenig auf die spannende Fortsetzung des Romans warten – der natürlich und – wie sollte es anders sein – mit einem Cliffhanger endet.

 

Weitere Informationen

 

 

Übrigens: Wer Lust hat, ein wenig mehr von den beiden Autorinnen zu erfahren, findet viele Infos und Neuigkeiten auf ihrer Facebook-Seite.

 

Wie hört sich der Roman für euch an? Und wie kommt ihr mit dem Genre Fantasy klar?

Eure Simone xxx

 

*Danke an den Ravensburger Buchverlag für das Rezensionsexemplar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.