ein Back-, Lifestyle- und Reiseblog für Großbritannien-Fans

Buchrezension: Heidi Howcroft – Gartenreiseführer Südwestengland

Buchrezension: Heidi Howcroft – Gartenreiseführer Südwestengland

*Werbung – Du bist oft im Süden Englands unterwegs und immer auf der Suche nach neuen Gärten? Dann ist dieser Gartenreiseführer Südwestengland genau richtig für dich. 


Der Klappentext

Im Südwesten Englands gibt es raues, karges Hochmoor, liebliche Kulturlandschaften und abwechslungsreiche  Küstenstriche mit versteckten Buchten, langen Sandstränden und hohen Klippen, aber vor allem finden Gartenfans hier eine Vielzahl absolut sehenswerter Gärten.

Das Buch versammelt die 59 interessantesten Anlagen, die eine reiche Auswahl an Vielfalt und Qualität bieten: subtropische Paradiese, naturhafte Landschaftsgärten, botanische Sammlungen, produktive Nutzgärten, formale architektonische Gärten, beeindruckende Parkanlagen und last but not least zauberhafte Cottage-Gärten.

Mit Tourenvorschlägen und praktischen Tipps für eine anregende und vergnügliche Reise.

 

Über die Autorin

Heidi Howcroft ist eine bekannte Landschaftsarchitektin, Autorin und Gartenjournalistin. Die deutschsprachige Britin, die in Manchester geboren wurde, hat mittlerweile über 25 Bücher veröffentlicht, ist Gartenexpertin des Schweizer Lifestyle-Portals NZZ Bellevue und Kolumnistin der Zeitschrift “Lust auf Natur”. Von ihrem Cottage in einem Dorf in Somerset aus plant sie regelmäßig Gruppenreisen zu Gartenzielen nah und fern. Neben Gartenreisen bietet sie auch in Deutschland immer wieder Veranstaltungen zum Thema Gärten an. Wer mehr über Heidi Howcroft  erfahren möchte, kann dies auf ihrer Webseite tun. Es lohnt sich!

 

Gartenreiseführer Südwestengland: Der Blick ins Buch

Wenn man England mit Leib und Seele kennenlernen möchte, kommt man um die englischen Gärten nicht herum. Was sich für den deutschen Geschmack erst einmal langweilig anhört, ist alles andere als das. Denn in den englischen Gärten kann man weitaus mehr als nur Pflanzen, Bäume und Seen anschauen. Englische Gärten haben das Flair, uns für einen Moment in eine andere Epoche, ja Welt zu versetzen und mit kindlicher Naivität zu staunen. Doch englische Gärten sind viel mehr als Narzissen, Rosen und Stauden. Sie bieten die Chance, in die Geschichte des Ortes einzutauchen, andere Menschen kennenzulernen, Pflanzen in der angesiedelten Gärtnerei einzukaufen oder in einem Tearoom seinen Afternoon Tea zu sich zu nehmen.

Doch bei so vielen Gartenangeboten im Südwesten Englands fällt die Auswahl mitunter schwer. Und so hat sich Heidi Howcroft die Mühe gemacht, 59 schöne Gärten in Südwestengland in einem Reiseführer zusammenzufassen. Dabei nimmt sie uns mit durch die Grafschaften Dorset und Somerset, Devon und natürlich Cornwall – das Buch ist insofern in genau diese Regionen unterteilt. Darin enthalten sind bekannte Gartenanlagen vom National Trust oder Trebah, Minack Theatre Garden oder das Eden Project. Bevor es in die jeweiligen Beschreibungen und Highlights der Parks geht, werden die Regionen selbst vorgestellt. So erhält man als Leser einen schönen Eindruck, mit welch unterschiedlichen Landschaften wir es in Südwestengland zu tun haben.

Aber Heidi Howcroft richtet vor allem auch den Blick auf die kleinen und nicht so bekannten Gärten, die man auf seiner Tour nicht links liegengelassen haben sollte. Manche der Gärten sind zum Beispiel nicht das ganze Jahr über geöffnet und man muss sich vorab informieren, ob man die Anlage besuchen kann.

 

Bewertungssystem hilft bei der Reiseplanung

Natürlich sind selbst 59 Gärten eine Auswahl, die man als typischer Urlauber nicht absolvieren könnte, selbst wenn man sich nur auf Gartenbesuche konzentrieren würde. Heidi Howcroft  hat deswegen alle Parks in ihrem Reiseführer bewertet und gibt so eine Entscheidungshilfe. Ist ein Garten im Buch genannt, ist er sowieso schon eine Reise Wert. Erhält ein Garten einen Stern*, lohnt sich ein möglicher Umweg. Bei zwei Sternen* ist der Garten auf jeden Fall ein Muss. Bilder zu jedem Park machen das Buch auch optisch zu einem interessanten Reiseführer.

 

Informationen rund um die Reise

Heidi Howcroft befasst sich im Reiseführer nicht nur ausführlich mit jedem Garten und seiner Beschaffenheit – Öffnungszeiten, empfohlene Jahreszeit, Eintrittspreise, Shops und Anfahrt inklusive. Sie gibt dem Leser auch noch interessante Infos an die Hand, wie er sich am besten auf seinen Gartenbesuch vorbereiten sollte und was es zu beachten gibt.

 

Fazit

Wer seine Reise nach Südwestengland plant und sich für Gartenbesuche interessiert, wird sich mit diesem Buch von Heidi Howcroft etwas Gutes tun. Denn er ist ein wirklich nützliches Tool im praktischen kleinen Taschenbuchformat, das auch noch bequem in jeden Tagesrucksack oder in eine Handtasche passt. So kann man sich unmittelbar vor dem Besuch eines Gartens kurz über das Wesentliche informieren, gegebenenfalls prüfen, ob der Garten geöffnet ist und Besonderheiten rund um Parken, den Hundebesuch und kulinarische Angebote herausfinden.  Ich war begeistert und werde ihn auf jeden Fall auf meine Gepäckliste für den nächsten Südenglandbesuch setzen.

 

Weitere Informationen

  • Titel: Gartenreiseführer Südwestengland*
  • ISBN: 978-3-421-04073-2
  • Autorin: Heidi Howcroft
  • Verlag: DVA (Deutsche Verlags-Anstalt)
  • Erscheinungsdatum: 2017
  • Genre: Reiseführer
  • Format: Taschenbuch / Paperback
  • Preis: 19,95 Euro


*Herzlichen Dank an den DVA für das Rezensionsexemplar


1 thought on “Buchrezension: Heidi Howcroft – Gartenreiseführer Südwestengland”

  • Oh wie toll. Danke für den Tipp. Das Buch habe ich gleich bestellt. Das bekommt meine Mama zu Weihnachten mit einem Gutschein für einen Gartenbesuch. Und den Garten darf sie sich dann aus dem Buch aussuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.