Das große Buch der Gärtnerinnen und Gärtner (Callwey Verlag)

Das große Buch der Gärtnerinnen und Gärtner (Callwey Verlag)

Gärtner sind glückliche Menschen! Um das zu beweisen, hat der Callwey Verlag die 100 spannendsten Gärtnereien in einem Band vorgestellt. Eine botanische Entdeckungsreise.


Der Klappentext

Welch eine Mammutaufgabe! Gartenbuchautorin Anja Birne und Fotografin Marion Nickig hatten es sich in den Kopf gesetzt, in einem Buch die interessantesten, spannendsten Gärtnereien in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorzustellen. Nach tausenden Kilometern Recherche-Fahrten liegt nun dieser Bildband mit 300 Seiten und fast 1.000 Abbildungen aus 100 Gärtnereien vor. Die Autorinnen stellen Betriebe vor, die mit traditioneller Handarbeit, der Pflanzenvielfalt und Qualität, dem Naturschutz und Sinn für Schönheit in historischen und modernen Gärten verpflichtet sehen. Ergänzt mit den schönsten Gartenmärkten, Bezugsquellen für Saatgut und Blumenzwiebeln, hochwertigem Gartenzubehör, Gartenschulen und Museen rund um die Gartenkultur lädt das Buch zu einer Gartenreise der ganz besonderen Art ein.


Über die Autorin

Anja Birne ist Staudengärtnerin, Buchautorin und Garten-Journalistin. Von 2005 -2015 hat sie als Redakteurin das Ressort Garten der Landlust maßgeblich mitgestaltet. Die gelernte Gärtnerin studierte Gartenbau in Osnabrück. Seit 1994 leitet die begeisterte Garten- und Pflanzenliebhaberin Gartenreisen nach England, Frankreich, Belgien, in die Niederlande und natürlich auch innerhalb Deutschlands. Im Callwey Verlag erschien zeitgleich „Die schönsten Gartenreisen in England“, dessen Rezension ihr an dieser Stelle findet.


Bauwagen in einer Kräutergärtnerei. Foto: Callwey


Über die Fotografin

Marion Nickig porträtiert die Gärtnerinnen und Gärtner, ihre Gärtnereien und die Pflanzenvielfalt. Sie fängt ihre Einzigartigkeit und Besonderheiten ein. Sie gilt in Deutschland als Vorreiterin einer einfühlsamen und sinnlichen Pflanzenfotografie, die geprägt ist von botanischen Fachkenntnissen und einem weitreichenden Hintergrundwissen. Ausgezeichnet u.a. mit dem Fotografenpreis bei Wettbewerb Gärten des Jahres.


Für private Gärtner, die mehr wissen wollen

Wer das Gartenbuch zum ersten Mal in den Händen hält, ist beinahe erschlagen von der Wucht an Informationen, die auf diesen 300 Seiten zusammengetragen wurden. Gartenwissen in Hülle und Fülle. Doch das Werk ist so übersichtlich aufgebaut, dass es sich wie eine Entdeckungstour durch deutsche Gärtnereien liest.

Nach einer kurzen Einleitung ins Thema und einem Interview mit einigen jungen Gärtnern und Gärtnerinnen geht es direkt hinein in den dicken Wälzer. Bundesland für Bundesland sind die vorgestellten Gärtnereien geordnet. Auf einer einfachen Deutschlandkarte lässt sich schnell erkennen, welche Betriebe sich in der näheren Umgebung befinden und welche weiter weg sind. Und so habe auch ich zunächst mal geschaut, welche Gärtnereien direkt bei mir um die Ecke sind.