Diese fünf knallharten Regeln solltest du beim ersten Pub-Besuch in England kennen!

Diese fünf knallharten Regeln solltest du beim ersten Pub-Besuch in England kennen!

Bist du während deiner Großbritannien-Reise schon einmal in einem englischen Pub gewesen? Pubs sind in England fester Bestandteil der Kultur. Nach dem Lesen bist du definitiv gut für dein wohlverdientes Bier im Pub gerüstet! 


Um die Briten zu verstehen, solltest du beim Inselbesuch mindestens einmal einen Pub besuchen. Dabei kann es aber zu Missverständnissen kommen – vor allem, wenn du zum ersten Mal da bist. Denn was so selbstverständlich wirkt – bestellen, bezahlen, trinken – folgt manchmal doch einigen strengen und kuriosen Regeln. Damit du deinen Besuch im Pub ohne Fettnäpfchen genießen kannst, haben wir für dich einige wichtige Verhaltensweisen, Tipps und Infos zusammengestellt.

 

Was ist eigentlich ein „pub“?

Eine Bar? Eine Kneipe? Ein Wirtshaus? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. „Pub“ ist im eigentlichen Sinne die Kurzform von „public house“ und bezeichnet traditionell einen zentralen Treffort einer Gemeinde, eines Stadtviertels oder eines ‚parishes‘ (Kirchbezirk). Die Idee brachten die Römer mit. Aus den römischen Tavernen entwickelten sich die Pubs und nahmen schnell eine wichtige Rolle im kollektiven Zusammenleben ein.

Heute gelten Pubs als ein vor allem sozialer Ort, an dem gequatscht und – natürlich – getrunken wird. Die dunkle Holzeinrichtung und das schummrige Licht tragen meist zu einer gemütlichen Atmosphäre bei. Wenn du nach einem Ort suchst, an dem du schnell ins Gespräch mit Einheimischen kommen willst, ist das Pub um die Ecke die beste Adresse.

 

Britisher Pub von Innen
Ein bisschen schummrig, ein bisschen wie Wohnzimmer für alle – so oder so ähnlich sehen von innen viele britische Pubs aus. Foto: Pixabay

 

So bestellst du Bier im Pub

„A beer, please!“ – Niemand. Jemals.

Mach es dem Wirt (landlord) nicht schwerer als es ist und erspare dir ein peinliches Missverständnis. Bier ist in Großbritannien so ziemlich alles und bedeutet keinesfalls das bei uns oft üblich gezapfte „Pils vom Fass“. Typisch für englisches „Bier“ ist das ale und lager. Ales sind die richtigen englischen Biere, auch bitter genannt – dunkel bis bernsteinfarben, mit wenig Kohlensäure und gezapft (draught) bei lauer Kellertemperatur. Lager beschreiben die industriellen und kontinentalen hellen Biere.

Tipp: Frag beim Wirt unbedingt nach einem real ale. Es ist das hauseigene Bier und wird überwiegend aus regionalen Rohstoffen gebraut. Authentischer geht’s nicht!

Im nächsten Schritt solltest du sagen, welche Größe du möchtest. Tust du das nicht, wird dir prinzipiell ein pint (0,568l) gezapft. Wenn du es langsam angehen oder erst mal probieren möchtest, bestelle ein half (0,25l). Oft bieten dir Wirte auch zunächst eine Kostprobe an.

„A pint of Abbot Ale, please! – das hört sich schon besser an.

 

Pints
Bier wird in englischen Pubs in aller Regel in Pints serviert. Wer es kleiner will, bestellt ein halbes Pint. Foto: Unsplash

 

 

Diese 5 knallharten Regeln solltest du in einem englischen Pub niemals brechen

1. Du bestellst an der Theke, bezahlst und suchst dir dann einen Platz zum Sitzen. Du kannst aber auch gerne stehenbleiben!
2. Du bestellst immer allein für die ganze Gruppe an der Theke.
3. Du nimmst erst deinen Drink in die Hand, nachdem du bezahlt hast.
4. Du bist immer höflich, rufst nie nach dem Wirt und wedelst nicht mit Geldscheinen.
5. Deine Bestellung endet immer auf „please“.

 

Wie viel Trinkgeld solltest du im Pub geben?

Mehr als ein bis zwei Pfund Trinkgeld sind nicht üblich im Pub. Alles andere wäre vermessen und mitunter könntest du einen kritischen Blick des Wirts kassieren. Generell ist Trinkgeld in Pubs untypisch. Bezahlt wird auf den Penny genau. Findest du allerdings ein Trinkgeldglas oder einen Teller an der Theke, kannst du gerne etwas „tip“ dalassen.

Handelt es sich um ein Pub mit separatem Essbereich und Service, achte auf die Rechnung: Auf dieser wird meist die Servicepauschale ausgewiesen. Passiert dies nicht, kannst du den Service mit ein paar wenigen Pfund (nicht mehr als 10%!) entlohnen.

 

Ab diesem Alter darfst du in England ein Pub betreten

Da in jedem Pub Alkohol ausgeschenkt wird, müssen Gäste mindestens 18 Jahre alt sein. Bietet das Pub einen abgetrennten Essbereich an, dürfen auch jüngere Gäste den Pub besuchen – aber nur in Begleitung eines Erwachsenen!

 

Tan Hill Inn
Der berühmte Tan Hill Inn befindet sich in den Yorkshire Dales direkt am Pennine Way auf 528 Meter Höhe. Mehr Infos beim Klick aufs Bild. Foto: Tea & Scones.

 

Das solltest du vor deinem ersten Besuch im Pub wissen

  • Eine gesetzliche Sperrstunde gibt es nicht mehr. Pubs halten sich dennoch streng an ihre gesetzten Öffnungszeiten. Höre auf die Glocke oder achte auf das flackernde Licht – du hast noch 20 Minuten, um auszutrinken!
  • Tee wirst du nur schwer oder niemals im Pub finden. Wer einen Earl Grey genießen möchte, sucht Cafés, Restaurants oder einen tea room auf.
  • Pubs sind strenge Nichtraucher-Orte. Nimm deinen Drink mit nach draußen. Du kannst vor dem Pub rauchen.
  • Erwarte keine Menükarte. Die Speisekarte findest du irgendwo an der Theke, meist hängend an einer Säule oder Wand.
  • Leitungswasser (tap water) ist gratis. Wer Alkohol ausschenkt, muss kostenfreies Leitungswasser anbieten. Dies ist in den Pub-Lizenzen verankert, wenngleich es keine rechtlich bindende Grundlage dafür gibt.

 

Essen in englischen Pubs – einfach und lecker

Alle Pubs in England bieten Essen an. Die Bandbreite ist aber äußerst vielseitig und reicht von simplen Fast-Food-Angeboten über klassisch-regionale Gerichte bis hin zu einer bunten internationalen Küche. Richtig typisch ist das sogenannte pub grub: Einfaches britisches Fast-Food, vorzugsweise frittiert und schnell gemacht. Schlecht ist es aber nicht!

Sobald ein Pub über einen separaten Essbereich verfügt, kannst du von einer richtig guten und vielfältigen Küche ausgehen: Indische Currys, Mac ’n‘ Cheese, Pasteten und Burger – Englands Essen ist besser als sein Ruf. Ist ein Pub auch sonntags geöffnet, dann frag unbedingt nach dem sunday roast, DAS englische Sonntagsgericht schlechthin. Du bekommst Hühnchen, Lamm oder Rind, dazu Brokkoli oder anderen Wurzelgemüse, im Ofen gebackene Kartoffeln und eine kräftige Bratensauce.

Hinweis: Für gewöhnliche bieten Pubs Essen nur zu festen Zeiten an. Typische Essenszeiten sind zwischen 12 und 14 Uhr sowie zwischen 18 und 21 Uhr.

 

Pub Food in England
Typisches Pub Food in England. Foto: Tea & Scones

 

Die besten Pubs in England finden – so geht’s!

Kein Ort gewährt dir einen besseren Einblick in die regionalen Besonderheiten als der Pub um die Ecke deiner Unterkunft. Frage unbedingt deinen Gastgeber im B&B oder einen Mitarbeiter des Hotels nach dem besten Pub der Stadt. Persönliche Empfehlungen sind meist eine sichere Bank, um im wirklich besten Pub vor Ort zu landen. Ab und zu liegen auch Broschüren oder Flyer auf deinem Zimmer, wo Pubs und Co aufgelistet werden. Zwei Faustregeln kannst du aber so oder beachten:

1. Die besten Pubs liegen meist nicht an geschäftigen Hauptstraßen sondern „versteckt“ in kleinen Nebenstraßen.

2. Die besten Pubs findest du im ländlichen Raum, auf Dörfern und in Vororten.

Eine Übersicht mit lohnenswerten Pubs findest du im Good Pub Guide, aufgeteilt nach Regionen, gibt dir einen groben Anhaltspunkt. Daneben gibt es einige Apps wie den ‚Pub Finder‘, die dir Pubs in deiner Umgebung anzeigen und nach Farben bewerten.

 

englischer Pub
Wir gehen mit Freunden gerne am Heiligabend in englische Pubs – in dem Fall zur Mittagszeit. Wir ihr seht, sind die Briten auch an Weihnachten etwas verrückter als wir. Foto: Tea & Scones

 

Übrigens: und falls Ihr demnächst mal nach London unterwegs seid. Mit den Survival Tipps auf dem Blog „Totally London“ bist du gut gerüstet für dein Abenteuer in der Großstadt London!

Coverfoto: Pub in Salisbury / Pixabay


2 thoughts on “Diese fünf knallharten Regeln solltest du beim ersten Pub-Besuch in England kennen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.