Easter Meringue Nests – Osternester auf britische Art

Easter Meringue Nests – Osternester auf britische Art

Die Easter Nests oder zu deutsch Osternester haben bei den Briten rund um Ostern einen festen Platz auf der Kaffeetafel. Heute findet ihr bei mir auf der Webseite eine Osternester-Variante mit Baiser, Schokolade. Und füllen könnt ihr sie, womit immer ihr mögt.

Wer schon einmal zu Ostern in Großbritannien war, hat sicherlich schon einmal von den sogenannten Easter Nests, also den Osternestern, gehört. Sie bestehen entweder aus einem nachempfundenen Nest aus Schokolade oder Baiser, die mit allem gefüllt sind, was man so gerne mag. Meistens finden sich darin Schokoladeneier oder andere Süßigkeiten in Ostereier-Form. Aber natürlich lassen sich die kleinen Nester auch mit frischen Obst wie Erdbeeren oder Himbeeren füllen.

 

Easter Traditione in Großbritannien

 

Osternester mit Baiser und Schokolade

Weil ich Baiser so sehr liebe – und meine Kinder übrigens auch – habe ich für euch eine Easter Nest-Rezept aus Meringue mitgebracht. Hier habe ich mit der Spritztüte kleine Baiserkörbchen gespritzt und im Ofen trocknen lassen. Danach habe ich die abgekühlten Nester mit Schokoladenkuvertüre verziert und mit ein paar bunten Ostereiern aus Süßigkeiten dekoriert. Bis Ostern haben die Nester leider nicht gehalten, denn sie sind schon alle  aufgegessen…! Das Tolle daran: Sie sind wirklich leicht zu backen und lassen sich so füllen, wie es zu euch passt. In Haushalten mit Kindern kommt eben Schokolade gut, aber sie machen sich auch super mit frischen Heidel- oder Himbeeren und haben so etwas von einer Pavlova.

 

Osternester mit Baiser und Schokolade

 

Übrigens: Wer erfahren möchte, wie die Briten  ansonsten so Ostern feiern, der findet bei Sandra von “A decent cup of tea” einen ausführlichen Artikel dazu. Aber jetzt bekommt ihr erst einmal das Rezept. Denn Ostern steht ja bekanntlich schon fast vor der Türe.

Easter Meringue Nests / Osternester mit Baiser und Schokolade

April 17, 2019
: 6
: Einfach

Ein typisch englisches Rezept, das sich toll auf dem Ostertisch macht.

Von:

Zutaten
  • 4 Eiweiß
  • Prise Salz
  • Päckchen Vanillezucker
  • 250 g feiner Zucker
  • 1 Paket Kuvertüre
  • Schokoladeneier
  • ggf Zuckerperlen
Schritte
  • Schritt 1 Eiweiß vom Eigelb trennen und Eigelb beiseite stellen. Achtung: Ins Eiweiß darf sich kein Eigelb verirren, da es sich sonst nicht steif schlagen lässt.
  • Schritt 2 Prise Salz und Eiweiß in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührer steif schlagen, bis kleine Wellen entstehen und die Masse fest wird.
  • Schritt 3 Nach und nach den Zucker zur Masse geben und so lange rühren, bis die Masse fest wird und zu glänzen beginnt. Sie ist dann fertig, wenn sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse so fest ist, dass sie sich mit dem Löffel formen lässt.
  • Schritt 4 Masse in eine Spritztüte geben und zunächst einen flachen, gefüllten Kreis auf ein Backbleck mit Backpapier spritzen (Durchmesser rund 6 cm). Danach einen zweiten äußeren Kreis auf den geschlossenen Kreis spritzen.
  • Schritt 5 Bei 80 bis 100 Grad Celsius in den Ofen geben und 2-3 Stunden trocknen lassen.
  • Schritt 6 Die Nester sind fertig, sobald sie sich vom Backblech leicht lösen.
  • Schritt 7 Auskühlen lassen.
  • Schritt 8 Kuvertüre schmelzen und in die Nester füllen.
  • Schritt 9   Alles gut trocknen lassen.
  • Schritt 10   Mit Schokoladeneiern, Obst oder Süßigkeiten nach Belieben verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.