Kümmelkuchen (Caraway Seed Cake)

Kümmelkuchen (Caraway Seed Cake)

Habt Ihr schon einmal einen süßen Kuchen mit Kümmel gebacken? Beim Caraway Seed Cake handelt es sich um einen traditionellen britischen Teekuchen, der mit Kümmel verfeinert wird. Frühe Einträge gehen auf das 16. Jahrhundert zurück. Im viktorianischen Zeitalter war er besonders beliebt.

Kuchen mit Kümmel? Zugegeben: Das brauche selbst ich schon einiges an Vorstellungskraft, um mir einen solchen Kuchen als aromatisch vorzustellen. Ja, von Mohn oder Chiasamen im Kuchen liest man ja häufiger, aber Kümmel hat doch ein sehr ausgeprägtes Aroma, das man liebt oder hasst. Ich trinken zum Beispiel ganz gerne Anis- und Kümmeltee.


Man kann nicht gut denken, gut lieben, gut schlafen,
wenn man nicht gut gegessen hat.

Virginia Woolf


Auf Instagram und anderen sozialen Medien wurde ich immer wieder auf den Kümmelkuchen angesprochen und ob ich nicht einmal ein Rezept veröffentlichen könnte. Also habe ich mich in den uralten Backbüchern, die ich immer mal wieder in den Second-Hand-Bücherläden der National Trust Anlagen entdecke, auf die Suche gemacht. Und tatsächlich: Auf einem losen Zettel in einem der Bücher wurde ich fündig. Bei diesem Rezept handelt es sich um einen klassischen Rührteig, den auch Backanfänger ganz gut selbst hinbekommen. Die Zutaten hat man tatsächlich meistens im Haus und auch eine Kastenform sollte sich finden.


Kümmelkuchen: altmodisch, aber überraschend gut!

Das Ergebnis? Es ist ein einfacher Kuchen, aber ich war von der Mischung ungewöhnlich positiv überrascht und der Kuchen schmeckt zu einer Tasse Tee wirklich gut. Allerdings: In der Regel garniere ich meine Kuchen ja immer mit irgendwelchen Glasuren, Schokolade oder Cremes. Das habe ich in dem Fall nicht gemacht, da ich das Kümmelaroma für sich sprechen lassen wollte. Insofern: Wer Kümmel mag, einfach mal ausprobieren. Und alle Anderen ersetzen den Kümmel einfach durch Mohnsamen.

Was meint ihr zum Kümmelkuchen? Schreibt’s mir gerne in die Kommentare!



Rezept für einen Kümmelkuchen

Zutaten

  • 175 g zimmerwarme Butter
  • 175 g Puderzucker
  • 3 große Eier
  • 3 TL Kümmel
  • 225 Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • 3-4 EL Milch


Zubereitung

  • Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kastenform gut einfetten.
  • Zimmerwarme Butter und Zucker cremig schlagen. Die Eier einzeln nach und nach unterschlagen.
  • Mehl und Backpulver auf die Masse sieben. Salz, Mandeln, Milch und Kümmel hinzugeben und alles gut zu einem Teig mischen.
  • In die Kastenform geben und für 45 bis 55 Minuten im Ofen backen.
  • Herausnehmen und komplett auskühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und luftdicht bis zum Verzehr lagern.




Ihr habt Lust, tiefer in die kulinarische Welt der Briten einzutauchen? Auf meinem Instagram-Kanal versorge ich euch wöchentlich mit neuen Rezepten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.