Paarzeit-Adventskalender: Aus Liebe zu Mensch und Natur

Paarzeit-Adventskalender: Aus Liebe zu Mensch und Natur

(Werbung) Ihr möchtet in diesem Jahr einen Adventskalender, der so wenig wie möglich Abfall produziert und trotzdem eine sinnvolle Botschaft vermittelt? Der Paarzeit-Adventskalender tut genau das. Denn diesen Kalender teilt ihr euch mit eurem Partner.


Adventskalender von Paarzeit: Bewusst Zeit mit deinem Partner erleben

Und zwar geht es um einen Adventskalender, der speziell für Paare konzipiert wurde. Und natürlich nennt der sich – wie könnte es anders sein – Paarzeit Adventskalender 2019. Im Vergleich zu sonstigen Kalendern, die prall gefüllt mit Schokolade, Kosmetik oder Whisky sind, geht es in diesem Kalender um nichts anderes als Zeit. Zeit nämlich mit dem eigenen Partner. Der Kalender besteht aus einer Pappschachtel, die mit 24 kleinen Kärtchen gefüllt ist. Wer jetzt Gutscheine oder ähnliches erwartet, den muss ich enttäuschen. Denn der Paarzeit-Adventskalender wurde so konzipiert, dass Ihr euch jeden Tag wenige Minuten Zeit nehmen solltet, um verschiedene Aufgaben zu erfüllen oder Fragen mit eurem Partner zu diskutieren. In der Box enthalten ist ebenfalls ein kleiner Notizblock mit Stift – für die wichtigsten Gedanken, die ihr festhalten wollt. Kosten tut der Adventskalender 24 Euro.  Hier geht es zum Adventskalender!

 

Für den Paarzeit Adventskalender habe ich keine Zeit? Gilt nicht!

Wer jetzt in die Runde wirft: Dafür habe ich in der Vorweihnachtszeit absolut keine Zeit, sollte einen Moment innehalten und sich überlegen, wieso das so ist. Ich kann für euch die Frage nicht beantworten, für mich selbst schon. Auch mir scheint immer die Zeit zu fehlen: Weil ich Geschenke besorgen muss, Plätzchen backen muss für den Weihnachtsbasar an der Schule oder dringend Lichterketten für meine Weihnachtsbeleuchtung kaufen muss.

Spätestens seit dem letzten Jahr, als ich just zum Anfang des Advents eine medizinische Verdachtsdiagnose erhielt, die mich völlig unerwartet aus den Socken haute, wusste ich: Ich brauche das alles nicht, um glücklich zu sein. Nicht das xte Geschenk fürs Kind. Nicht den Stress, der von Anderen kam, die am liebsten in meinem Vorgarten rumtrampelten. Nicht für Weihnachtsdeko, von der ich denke, ich müsste es den Nachbarn nachmachen. Zum ersten Mal bemerkte ich: Ich brauche Zeit. Für mich selbst, für meine Kinder und für meinen Mann.

 

Der Advent ist Paarzeit!

Zum Glück hat sich viele Wochen und Monate später der medizinische Verdacht nicht erneut bestätigt. Geblieben ist mir trotzdem die Besinnung auf mich selbst und die Art und Weise, wie ich leben möchte. Zum Beispiel, dass ich es genießen darf, als Freiberufler bei bestem Sonnenschein auf der Sonnenterrasse zu chillen. Mir bewusste Zeiten im Yoga und der Meditation zu nehmen, wenn daheim auch die Bügelwäsche liegt. Und die Pausen, die ich mir für meine Familie nehme. Denn sein wir mal ehrlich – zu tun hat man doch eh immer etwas – und damit auch genügend Ausreden, immer busy zu sein. Warum also nicht mal Pause machen und sich Zeit nehmen. Und dann noch zu zweit.

 

24 Tage, um euer eigenes Drehbuch zu schreiben

Dafür steht auch der Kalender, der vom Paarzeit-Team entwickelt wurde und mir so aus dem Herzen spricht. Jeden Tag einige Minuten Zeit für eines der Kärtchen, um mit dem Partner zu lachen, zu diskutieren, vermutlich zu streiten und sich zu lieben. Ja, ich habe tatsächlich in die eine oder andere Karte gelinst, und weiß, was auf uns oder euch zukommt.

Und Fakt ist: Dieser Kalender ist kein Selbstläufer. Er enthält keine Schokolade, die uns für einen kurzen Moment glücklich macht, bevor wir in der Alltagsmühle weitermachen. Dieser Paarzeit-Kalender wird so gut sein, wie ihr ihn gemeinsam gestaltet. 24 Tage lang sitzt ihr am Ruder, werdet quasi zu Regisseuren eures eigenen Drehbuchs. Ist das nicht großartig?

Und bevor ich es vergesse: Selbstverständlich sind zwar die kleinen Kärtchen wunderschön gestaltet. Was ihr daraus im Wohnraum macht, bleibt ebenfalls euch überlassen. Klebt sie an den Badezimmerspiegel für den nächsten Morgen, an die Kaffeemaschine oder versteckt sie im Koffer, wenn einer von euch verreisen muss. Fünf Minuten Zeit hat man auch am Telefon, über Skype oder sonstigen mediale Formen.

 

 

 

Was der Paarzeit-Kalender mit der Natur zu tun hat

Indem ihr einen Paarzeit-Adventskalender bestellt, leistet ihr auch aktiv einen wichtigen Beitrag für die Umwelt. Denn pro bestellter Box hat sich Paarzeit dazu entschlossen, einen Baum zu pflanzen. Ihr Ziel für 2019 sind 100.000 Bäume. Ein ambitioniertes Ziel, das wir gemeinsam schaffen könnten, oder? Realisiert wird die Kooperation mit der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet! Bisher wurden bereits über 13,6 Milliarden Bäume mit Hilfe vieler Erwachsenen in 193 Ländern gepflanzt. Ich finde, unsere sollten dazukommen.

Selbstverständlich wird der Adventskalender umweltfreundlich produziert. Das Papier für die Storycards und die Verpackung stammen zum Beispiel aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft, die Produktion des Kalenders geschieht fast klimaneutral und auch bei der Logistik setzten die Gründer auf den CO2-neutralen Versand mit GoGreen. Und die Verantwortung fürs Verpacken? Die übernehmen Menschen in Förderwerkstätten in Osnabrück. Wer weitere Fragen hat stöbert in der Webseite von Paarzeit. Da beantworten die Gründer viele Fragen.

 

Lange genug geredet?

Wer den Paarzeit bestellen möchte, kann dies tun. Am liebsten unter diesem Link. Beim Kauf erhalte ich dann eine kleine Provision, mit der ich ermöglichen kann, dass diese Großbritannien-Webseite  für euch als Leser kostenlos bleibt. Insofern Danke an Paarzeit für die Beteiligung!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.