ein Back-, Lifestyle- und Reiseblog für Großbritannien-Fans

Und jetzt eine Tasse Tee – inspiriert von PUKKA Tea

Und jetzt eine Tasse Tee – inspiriert von PUKKA Tea

*Werbung – Wisst ihr, was für mich Heimat bedeutet? Heimat ist im Moment für mich, in meinem Garten zu sitzen, das Wachsen der vielen Rosen, Sommerstauden und Obstbäume zu genießen und dabei einen Scone mit einer Tasse Tee in der Hand zu genießen. Aber nicht mit schwarzem Tee…

Wie die eingefleischten Briten-Fans unter euch wissen, ist die britische Teekultur über die Grenzen Großbritanniens hinweg bekannt. Während zum Beispiel in Norddeutschland das Teetrinken geradezu zelebriert wird, kommt der englische Tee eher bodenständig daher. Er besteht in aller Regel aus ganz profanem schwarzen Tee mit kräftiger Note, der meistens als Beuteltee getrunken wird. So oft ich in Großbritannien gewesen bin: Mir ist wirklich kaum irgendwo loser Tee untergekommen. Das scheint den touristischen Orten vorbehalten zu sein.

 

Teetrinken - typisch englisch
Schwarzer Tee mit Milch geht bei den meisten Briten immer und zu jeder Tages- und Nachtzeit. Unser absolutes Highlight: Bei Sturm auf der Fähre über den Ärmelkanal trank mein Mann in Ruhe seinen Tee während ich für 1,5 Stunden auf dem WC verschwand….

 

Der Tee wird in einer Kanne mit heißem Wasser aufgeschüttet und man lässt ihn einige Minuten ziehen. Weil er so stark ist, schüttet man nach dem ersten Gebrauch gerne auch nochmal heißes Wasser nach, weshalb meistens eine heiße Kanne Tee im Hotel mit auf den Kaffeetisch gestellt wird. Der Tee wird fast immer mit Milch zu sich genommen, wobei zuerst die Milch in die Teetasse kommt, um später den Tee aufzuschütten. Ich persönliche finde die Mischung auch nach 20 Jahren gewöhnungsbedürftig. Einer meiner Lieblingssätze meines Mannes: „Oh, that tea is a bit on the milky side!“.

 

Teetasse mit Vogel
Tee zu trinken, hat für mich nicht nur etwas mit dem Geschmack zu tun, sondern auch, aus welchem Mug ich ihn trinke. Und mit so einer Teetasse geht es nochmal besser.

 

Tee – zu jeder Tages- und Nachtzeit

Tee wird in England eigentlich zu jeder Tages- und Nachtzeit getrunken und ist eigentlich das Allheilmittel für jedes Problem. Sie trinken es am frühen Morgen, zum Cream Tea – ein Nachmittagstee, der gerne mit Scones zelebriert wird -, zum Afternoon Tea oder gerne auch zum sogenannten High Tea. Gerne trinken die Briten ihren schwarzen Beuteltee auch spät am Abend oder mitten in der Nacht – für mich ein No-go, da ich danach die halbe Nacht tanzen würde. Mein Mann und seine Freunde dagegen können Tee zu jeder Tages- und Nachtzeit trinken – er soll übrigens auch gegen Kater helfen, weswegen bei uns im Haus nach einem durchzechten Abend gerne der Wasserkocher mitten in der Nacht nochmal anspringt.

 

 

Pukkaherbs Tee
Liebevoll von außen und innen. Die Teemischungen der Marke Pukaherbs.

 

Pukkaherbs – einmal Wohlfühlen und zurück!

Aber könnt ihr es glauben: So sehr ich die ganze britische Kultur auch liebe – ich komme durch den schwarzen Tee einfach nicht nur, egal, ob er nun mit oder ohne Milch daherkommt. Ich bin ein Kaffeefreak am Morgen, um auf Touren zu kommen und trinke gerne Kräuter- oder Detoxtees am Nachmittag, um wieder herunterzukommen. Und weil ich ein ganz schlechter Wassertrinker bin, nutze ich Tee, um meinen Flüssigkeitshaushalt einigermaßen auf Pegel zu halten. Mein derzeitiger Favorit unter den Teemarken ist Pukkaherbs, den ihr sicher schon häufig gesehen und vielleicht auch getrunken habt.

 

Kurkuma Herbs

 

Die Marke Pukka Herbs, die Bio-Kräutertees vertreibt, wurde bereits 2001 von Sebastian Pole und Tim Westwell gegründet, hat ihren Sitz in Bristol und arbeitet mit Züchtern überall auf der Welt zusammen und in nachhaltiger Ernte zusammen. Die Kräuter aus Europa, Afrika, Indien, Südostasien und Zentralamerika, die in den Teesorten verarbeitet werden, unterlaufen zunächst verschiedene Qualitätstests in den Laboratorien von Pukka, bevor sie in sehr vielen, verschiedenen Mischungen zusammengestellt werden – alles auf Grundlage der jahrtausendealten, indischen Lehre des Ayurveda.

 

Pukka – Tee und Nahrungsergänzungsmittel

Die Marke Pukka hat sowohl Teemischungen als auch Nahrungsergänzungsmittel im Angebot, wobei ich selbst bislang nur die Tees ausprobiert habe. Was mir richtig gut gefällt: Die Teesorten sind nicht einfach nach Geschmacksrichtungen aufgebaut, sondern stehen für verschiedene Energielevel oder Stimmungen wie Energie, Detox, Relax oder Frauenzauber. So bekommt man eine andere Art von Zugang zu den Produkten und kann sich orientieren, was für einen gerade passt. Ich bin zum Beispiel absoluter Fan der Greens-Serie, die zum Beispiel Teemischungen wie Klar, Detox oder Green Matcha anbietet. Ich habe mittlerweile in diversen Haushalten, zum Beispiel bei meinen Eltern, einige der Teesorten untergebracht, um immer gut ausgestattet zu sein.

 

Pukkaherbs - Frisch durchstarten

 

Die Philosophie hinter der Serie: “Unser moderner Lebensstil belastet uns immer mehr mit Schadstoffen aus Nahrungsmitteln, Wasser und Luft. Dies fordert den Körper, sodass wir uns oft antriebslos und lethargisch fühlen. Wenn wir jedoch für eine gute Verdauung und Entgiftung sorgen, können wir die Widerstandskraft des Körpers gegen die Belastungen unseres modernen Lifestyle unterstützen.” Na, und die Belastungen kennen wir ja nun alle mehr als genug.

Toll gemacht ist meiner Meinung nach auch die Serie Frauenzauber, die verschiedene Teemischungen anbietet, welche die verschiedenen Lebenszyklen der Frau auf ganz natürliche Weise begleiten. In der Serie enthalten sind Hauptkräuter wie Fenchel, Kurkuma oder Shatavaria, eine Kletterpflanze, die Teil der indischen Spargelfamilie ist. Übrigens: Wer Lust hat, sich ein wenig in die ayuverdische Philosophie einzulesen und was das mit dem weiblichen Zyklus zu tun hat, kann das auf der Webseite von Pukkaherbs tun.

 

Mit viel Liebe zum Detail

Wie ihr vielleicht von mir wisst, gehört nicht nur die Qualität eines Produkts mit dazu, wenn ich mich für einen Kauf entscheide, sondern auch die hochwertige Verpackung. Denn das Auge isst ja immer mit. An dem Punkt haben viele Teemarken immer noch Nachholbedarf, obwohl es mittlerweile einige Anbieter auf dem Markt gibt, die verstanden haben, dass man Liebe zum Produkt auch sehen können sollte – darunter eben auch Pukka, die viel Liebe zum Detail zeigen, wenn es um die Verpackung geht – mit einer allerdings deutlich weiblichen Note. Deswegen hat es tatsächlich lange gebraucht, bis ich meinen Mann, der übrigens nicht nur klassischen Earl Grey, sondern auch Pfefferminztee trinkt, vom Minztee von Pukka überzeugen konnte.

 

Pukkaherbs

 

Neues Rezept: Scones mit Haferflocken und Fruchtjogurt

Ihr seht, ich wandele auf fernen Wegen, wenn es um den typischen britischen Tee geht – heute übrigens auch mit meinen geliebten Scones, die ich für euch mit einem neuen Rezept leicht abgewandelt habe. Hier kommt die Zubereitung mit Haferflocken und Fruchtjogurt:

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 150 g Haferflocken
  • 5 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 125 g Butter
  • 150 g Fruchtjogurt
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Ei und etwas Milch zum Bestreichen

Zubereitung

  • Mehl, Haferflocken, Backpulver und Salz miteinander in einer Schüssel mischen.
  • Abrieb einer Zitrone untergeben.
  • Den Jogurt und die kalte Butter hinzugeben und mit einem Knethaken untereinander mischen.
  • Mit der Hand nochmal sehr kurz durchkneten (der Teig sollte nicht zu warm werden).
  • Auf einer Arbeitsplatte den Teig auf einer Mehlschicht dick ausrollen (etwa 2 Zentimeter) und mit einem Kreis-Ausstecher (Durchmesser: rund 7 Zentimeter) oder einem Glasrand ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  • Mit der verquirlten Ei- und Milchmasse bestreichen.
  • Bei 160 Grad Umluft im Ofen rund 15 Minuten backen.

Portionen

  • Rund 12 Stück

Zubereitungstipp

Die Scones können wie immer mit leckerer Konfitüre und – wenn vorhanden – Clotted Cream bestrichen werden.

 

Fliederbusch im eigenen Garten
Fliederbusch im eigenen Garten

 

Der britische Dramatiker William Somerset Haugham (1874 – 1965) hat mal gesagt: “In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man 60 glückliche Sekunden seines Lebens.” In diesem Sinne: Bleibt auf der Sonnenseite des Lebens und genießt die sommerlichen Tage!

Eure Simone

PS: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Pukkherbs entstanden. Freundlicherweise hat mir Pukkaherbs einige Teemischungen für diesen Zweck zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

 

Gartenplatz

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.