Kent: Sissinghurst Castle and Gardens

Kent: Sissinghurst Castle and Gardens

„Lichtung in den Wäldern“ ist die altenglische Übersetzung von „Sissinghurst Castle“, eines historischen Landsitzes mit üppigem englischen Garten in der Grafschaft Kent. Getreu seines Namens ist er von Wäldern umgeben und diente dem berühmten englischen Schriftstellerehepaar Vita Sackville-West und ihrem Mann Harold Nicholson von 1932 bis 1962 als Rückzugsort und kreative Inspiration zugleich. Heute fühlen sich jährlich fast 200.000 Besucher aus aller Welt von der prächtigen Gartenanlage und der poetisch-historischen Geschichte des Anwesens angezogen.

 

Ein Traum in Weiß: Bei Nacht soll er mystisch schimmern. Foto: T&S

 

Sissinghurst Castle: Historisch – poetisch – prachtvoll

Historisch sind vor allem die Gebäude von „Sissinghurst“. Bereits im Mittelalter wurde hier ein Landgut erbaut, das nach und nach zu einem schlossähnlichen Landsitz umgebaut wurde. Der schützende Wassergraben, die hohen Mauern und ein Doppelturm in rotem Stein ziehen schon von Weitem neugierige Blicke auf sich. Poetisch dagegen sind das Leben und Werk von Vita Sackville-West und Harold Nicholson, die der Autorengruppe „Bloomsbury“ angehörten, und durch außereheliche Eskapaden auffielen -zum Beispiel Vitas intime Beziehung zu ihrer Schriftstellerkollegin Virginia Woolf. Aber erst der von Vita Sackville-West und ihrem Mann Harold Nicholson entworfene prachtvolle Garten machte „Sissinghurst“ zu dem Besuchserlebnis, für das es heute weltweit berühmt ist.

 

 

Typisch Englisch – ein Traum von einem Garten!


Die charakterlichen Gegensätze seiner Erschaffer haben den Garten von Sissinghurst geprägt: Klare Formen und Strukturen ganz nach Nicholsons Geschmack treffen auf kräftige Farben und üppige Bepflanzungen, die Sackville-West angelegt hat. So hat Nicholson zum Beispiel im Lindengang eine lange, gerade Allee entworfen, während seine Frau den schmalen Rasenstreifen auf beiden Seiten des Steinweges mit üppig blühenden Blumen bepflanzt hat. Der gesamte Garten ist klar strukturiert und hat trotzdem tausend Winkel und Verstecke – ein Paradies für Familien mit Kindern! Kantig geschnittene Eibenhecken und mannshohe Mauern trennen insgesamt zehn Gartenräume voneinander ab und jede Parzelle hat ein anderes Thema.

 

Sissinghurst Allee
Nicholson entwarf den formalen Lindengang, Vita die wilden Blumenstreifen auf den Seiten des Steinweges. Foto: T&S
p>

 

Vitas bevorzugte „Ziehkinder“ waren der Rosengarten, der Weiße Garten und der Kräutergarten. Ihr Ziel war es, Blumen aus einer Farbfamilie zusammenzubringen. So findet man im Rosengarten alle Schattierungen von Rot und im Weißen Garten nur weiße und silbrig schimmernde Blumen. Im Kräutergarten, der mit seinen über hundert Kräutern der artenreichste Kräutergarten Englands ist, hielt sie sich so viel auf, dass sie angeblich jedes Kraut am Geruch erkennen konnte. Darüber hinaus gibt es noch unzählige weitere Bäume, Hecken, Sträucher, Blumen und Dekorationselemente zu entdecken, schattige Plätze zu genießen und romantische Wege zu lustwandeln. Nicht umsonst gilt Sissinghurst als eins der einflussreichsten Vorbilder für moderne englische Gärten.

 

Am Ende des besuchs lohnt sich in jedem Fall der Blick in den Blumenverkauf, wo sich auch ein kleines, zweites Cafe befindet. Foto: T&S

 

Must-Do’s in Sissinghurst

• Den gesamten Garten erkunden, vor allem den Rosengarten, den Weißen Garten mit Pavillon und den Lindengang.
• Den Turm besteigen, in den sich Sackville-West zum Schreiben zurückzog, und die Anlage von oben bewundern.
• Das Süd-Cottage mit Harold Nicholson’s Schreibstube besichtigen.
• Den „Bird Trail“ ausprobieren – der ausgewiesene Vogelpfad ist besonders für Familien geeignet; Ferngläser können an der Rezeption ausgeliehen werden.
• Die „Delos“ – Ausgrabung besichtigen (ein Areal, das einst im Stil der griechischen Insel Delos angelegt wurde wird nach und nach ausgegraben und neu errichtet wird).
• „The Old Dairy“ – ein kleines Café mit Tee und Torte, Saft und Snacks, das für den Hunger zwischendurch einlädt.
• „The Granary“ – Restaurant mit Kaffee und Kuchen, kalten und warmen Speisen, alles frisch zubereitet!
• Souvenirladen mit regionalen Produkten vor allem von der im 18. Jahrhundert gegründeten „Bristol Blue Company“, die handgeblasene Glasvasen und individuellen Schmuck herstellt.
• Wer ein Auto dabei hat, einige Pflanzen für zu Hause mitnehmen. Sonst Blumensamen ergattern.

 

Zwischen formalen und wilden Abschnitten: Blick aus dem Rosengarten. Foto: T&S

 

Was, Wann und Wo

Der National Trust ist der Betreiber von „Sissinghurst Castle and Garden“
Übersichtskarte von Haus und Park
• Adresse: Biddenden Road, near Cranbrook, Kent, TN 17 2AB
• Die Anlage ist täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang begehbar; die Gebäude, der Shop und das Restaurant sind täglich von 10 – 16h geöffnet
• Für Personen im Rollstuhl nur in kleinen Teilbereichen geeignet
• Hunde müssen leider draußen bleiben, ein Spaziergang am Außengelände ist erlaubt.
• Eintrittspreise rangieren von 6,20 € für Kinder bis 12,40 € für Erwachsene. Familien zahlen rund 30 Euro.
• Telefonnummer: 0044 – 1580710700, E-Mail: sissingshurst@nationaltrust.org.uk

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.