„Tea and Scones“ Highlights 2019

„Tea and Scones“ Highlights 2019

Wow, wie schnell ist dieses Jahr rumgegangen. Wo ich überall herumgekommen bin und wie mein Blog gewachsen ist: Das erzähle ich im heutigen Blog.


Einmal im Jahr setze ich mich hin und schaue: Was hat das Jahr rund um Tea & Scones gebracht. Für 2019 hatte ich mir vorgenommen, mehr Zeit in den Blog zu stecken. Und wenn ich mir heute meinen Rückblick ansehen, muss ich sagen: Es hat funktioniert. 45 Artikel habe ich in 2019 tatsächlich veröffentlicht.

 

So war ich 2019 unterwegs

Wer mich kennt, weiß: So gerne ich auch zu Hause bin, so gerne verreise ich. Und so ist es kein Wunder, dass ich zwischen Weihnachten 2018 und Weihnachten 2019 mehrfach in Großbritannien war. Doch das waren nicht meine einzigen Ziele. Natürlich waren wir auch an anderen Orten, schon alleine wegen unserer Kinder. Wegen unserem Hund Sam verzichten wir allerdings eher auf die Flugreisen und beschränken uns auf Zug oder PKW.

  1. Cotswolds / England – für mich Romantik pur – auch zur Weihnachtszeit, und selbstverständlich mit Hund
  2. Citytrip Birmingham /England – die Heimatstadt meines Mannes und immer wieder aufregend
  3. Kent / England: Gartenreise mit meiner Schwester – wunderschön und zur besten Reisezeit im Frühsommer
  4. Meran / Südtirol – italienisches Flair auf einem Biobauernhof
  5. Dolomiten / Südtirol – was könnte schöner sein als die drei Zinnen
  6. Dessau / Deutschland – Pflichtbesuch zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum
  7. Quedlinburg / Deutschland – Abstecher in die Welterbestadt im Harz
  8. East und West Sussex – Herbsttage in englischen Gärten genießen
  9. Frankfurt, Deutschland – Citytrip zum Weihnachtsmarkt
  10. Arnheim / Niederlande – da habe ich einen Besuch beim britishen Shop Hartley’s gemacht – und bei Riviera Maison, meine große Leidenschaft

Übrigens: Auch im kommenden Jahr sind wir wieder viel in Großbritannien unterwegs – Brexit hin oder her. Im Moment stehen London im Frühjahr, Kent im Frühsommer, Cornwall im Hochsommer und die Cotswolds im Winter 2020 auf dem Reiseplan. Mal sehen, was tatsächlich davon umgesetzt wird. Immerhin Cornwall haben wir schon gebucht.

 

Snowshill in den Cotswolds
Wer das „Chocolate in the Box“-England erleben will, reist in die englischen Cotswolds wie zum Beispiel die Ortschaft Snowshill.

 

Im niederländischen Arnheim habe ich dem Inhaber vom englischen Shop Hartley’s einen Besuch abgestattet.

 

Great-Dixter Kent
Zwei Schwestern, ein Ziel: So viele Gärten in Kent wie möglich zu sehen. Wir waren im Juni zur schönsten Rosenblüte unterwegs – in Sissinghurst, Great Dixter, Godington House, Scotney Castle und dem Bateman’s.

 

Einmal auf den berühmtem Treppen des Bauhauses sitzen…: Im Hauptberuf schreibe ich als Autorin rund um die Themen Bauen, Design und Architektur. Und auch, wenn die Bauhaus-Frauen weniger bekannt sind als die Männer: Ich bewundere sie alle sehr. Klick mal hier rein! 

 

Batemans House in Kent
Batemans House in Kent: klein, aber fein und mit nettem Café.

 

Ohne sie geht nichts: Meine beiden Jungs, englische Native Speaker und eingefleischte London-Liebhaber. Und der englische Regen? Muss man halt durch.

 

Und ohne den lieben Ehemann geht noch viel weniger. Egal, ob es stürmt, schneit oder hagelt: Er findet immer den Weg durch das englische Wetter.

 

Portsmouth Mary Rose
Atemberaubend ist die Ausstellung über das englische Kriegsschiff Mary Rose, das vor einigen Jahren durch einen glücklichen Zufall gefunden und aus dem Meer gehoben wurde und nun in Portsmouth besichtigt werden kann.

 

Reiseplanung rund um Großbritannien

Viele von euch haben mich 2018 angeschrieben, dass sie nur zu gerne nach Großbritannien reisen würden, aber ihnen das Land doch fremd sei und sie viele Fragen rund um die Reiseplanung hätten. Ich habe mich also 2019 hingesetzt und zusammen mit einem großartigen Kollegen eine Kollektion an Artikeln entwickelt, die speziell für Großbritannien-Einsteiger geeignet sind. Einige dieser Artikel ranken auf Google sogar mittlerweile sehr weit oben. Schön, wenn ich euch damit helfen kann!

Zum Beispiel zum Thema „Gesundheitsversorgung in England“ – ein wichtiges Thema für viele, die gerne im Fall der Fälle drüben gut versorgt sein wollen. Wie wichtig das ist, habe ich selbst gemerkt, als ich bei meiner Herbstreise unglücklich in der Badewanne stürzte und mich heftig an den Rippen verletzte. Wie sich die Bestimmungen nach dem Brexit ändern werden, wissen wir aktuell noch nicht. Ich werde es aber zeitnah im Artikel ändern, sofern neue Infos vorliegen.

 

Birling Gap
Seven Sisters – Atemberaubender Ort? Atemberaubende Schmerzen. Das Foto entstand kurz nach meinem Sturz in der Dusche. Und doch war ich letztlich im englischen Gesundheitssystem gut aufgehoben.

 

Auch Hundebesitzer hatten Fragen über Fragen, und zwar nicht nur zu den möglicherweise neuen Bestimmungen nach dem Brexit. In meinem Artikel „Mit dem Hund nach Großbritannien“ findet ihr alle möglichen Bestimmungen zur Einreise. Daneben haben wir für euch nach „Hundefreundlichen Stränden in Cornwall“ gesucht – und euch ein paar schöne Vorschläge gemacht. Auch der Artikel „Mit dem Hund in Großbritannien – was muss ich beachten?“ bietet zahlreiche Infos rund um den Pubbesuch, Citytrips oder Verkehrsmittel mit Hund.

 

Hunde in England
Labrador Sam: Wo es geht, immer dabei! Aber aufgepasst: Mit Hunden im Anhang am besten immer in Gärten, Shoppingzentren und Ferienhäusern nachfragen, um keine Überraschungen zu erleben.

 

Als Texterin in allen möglichen Online-Medien ist mir die Digitalisierung rund um die Reise ein wichtiges Thema, auch wenn man ruhig mal offline sein kann. Der Kollege Christian hat in seinem Artikel „16 Reise-Apps für deinen Großbritannien-Urlaub“ coole Apps zusammengestellt. Und wer ein Online-Reisetagebuch führen möchte, findet in dem Artikel „Apps: Die besten digitalen Reisetagebücher für euren Urlaub“ ein paar interessante Vorschläge.

Selbstverständlich haben wir auch Fragen rund um verschiedene Verkehrsmittel in England, Schottland, Wales und Nordirland behandelt. Egal, ob ihr mit dem Auto, einem Wohnmobil oder mit dem Bus durch Großbritannien unterwegs sein möchtet: Alles ist möglich.

 

Kooperationen im Tea & Scones Blog

Sicher sind euch nicht die regelmäßigen Kooperationen entgangen, die in 2019 auf meinem Blog gelaufen sind. Dazu erst einmal ein herzliches Dankeschön an Sumassura, THE BRITISH SHOP, Formart, CU Camper, Needle Gin, Schrankwerk, Paarzeit, den Callwey Verlag und den Conbook Verlag. Wenn mich Produkte überzeugen, möchte ich sie gerne mit euch teilen und in meinem Blog vorstellen. Ich hoffe, das eine oder andere interessante Produkt war in diesem Jahr dabei. Wen es möglicherweise stört: Die Arbeiten an diesem Blog erfordern jede Menge Arbeit und Geld. Umso wichtiger ist es, dass ich mit meiner Webseite etwas verdiene, um euch auch in Zukunft England-Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen zu können.

 

THE BRITISH SHOP AFTERNOON TEA
Wie gelingt ein Afternoon Tea? Kooperation mit THE BRITISH SHOP.

 

Bench UK alverton Hotel
Einrichten wie die Briten – eine Kooperation mit Schrankwerk.

Callwey Bildband Großbritannien
Immer mal wieder stöbere ich in Ratgebern für euch und berichte euch, wie ich sie finde – hier eine Kooperation mit dem Callwey Verlag.

 

 

Rezepte

Rezepte haben, wie ihr wisst, einen besonderen Platz auf meinem Blog. Und einige neue Rezepte sind in diesem Jahr zusammengekommen. Ich stelle sie euch in dieser Liste mit Links vor!

 

Alle weiteren Rezepte aus den Vorjahren findet ihr in der Kategorie „Rezepte“. Alternativ nutzt ihr einfach die Suchfunktion, um nach etwas Speziellem zu suchen.

 

Needle-Blackforest-Gin01
Gin Tonic Kuchen

 

Rezept für Crumble mit Apfel
Crumble mit Apfel und Haferflocken

 

Whiskykuchen mit Schokolade backen
Whiskykuchen mit Schokolade

 

Madeira Cake backen
Madeira Cake

 

Maids of Honour Rezept
Maids of Honour

 

Zweimal ein „First“ in 2019

Tatsächlich gibt es auch Dinge, die ich 2019 zum ersten Mal gemacht habe – und damit meine ich keine neuen Orte. Eines dieser Dinge war ein Podcast, den ich zusammen mit meinem Yoga Coach Hannes Rosen aufgenommen habe. Wir haben uns 2 Stunden lang über das Thema Heimat unterhalten – und über die vielen Orte und Länder, in denen ich bislang gelebt habe.

 

 

Ein First war übrigens auch meine Unterstützung des Melsunger Städtepartnerschaftsvereins beim diesjährigen Weihnachtsmarkt. Um Mädchen und Jungen im afrikanischen Patenschaftsprojekt Koudougou zu unterstützen, habe ich britische Kuchen und Crumble gebacken sowie englische Teesorten auf dem Stand verkauft. Mit großem Erfolg – vielleicht auch im nächsten Jahr?

 

Christmas Crumble mit Glühwein und Beeren

 

Neue Rubrik „Typisch British“

Eine neue Rubrik, die ich in meinem Blog eingeführt habe, lautet „Typisch britisch“. Darin geht es ein wenig um Lifestyle-Themen, zum Beispiel, wie man sich englisch einrichtet. Es geht aber auch mit einem gewissen Augenzwinkern darum, wie man sich auf den ersten Pub-Besuch vorbereitet, welche Benimmregeln es für die Großbritannien-Reise gibt und welche britischen Regensongs oder Weihnachtslieder gute Laune machen.

 

englischer Pub
Was ist im englischen Pub erlaubt und was nicht? Unser Artikel bringt Klarheit!

 

Das war es in diesem Jahr von mir. Ich hoffe, euch hat mein Blog ein wenig Spaß bereitet und ihr habt das eine oder andere für die eure Küche oder die nächste Reise mitnehmen können. Wir lesen uns im nächsten Jahr! Meine Bitte: Meine Artikel sind immer nur so gut wie eure Ideen. Also schreibt mir in die Kommentare, welche neuen Infos, Orte oder Rezepte Ihr euch einmal wünscht. 

Eure Simone von Tea & Scones!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.