ein Travel und Foodblog rund um Großbritannien

Nachmachen erlaubt: Diese Vanille-Plätzchen machen jeden verrückt!

Nachmachen erlaubt: Diese Vanille-Plätzchen machen jeden verrückt!

Wusstet Ihr, dass die Briten absolut verrückt nach deutschen Weihnachtsplätzchen sind? Nun, Grund genug, Euch in der nächsten Zeit, ein paar Weihnachtskekse vorzustellen. 
Ich persönliche finde ja sowieso, dass die trüben Tage mit Regen perfekt dazu geeignet sind, sich an den Ofen zu begeben – da man bei dem Regen ja eh nicht Joggen kann…!

 

Weihnachten in Broadway, England

 

Die Briten sind zwar große Bicsuit-Fans (Ich hatte in einem meiner letzten Beiträge dazu schon berichtet), aber Weihnachtsplätzchen kennen sie so gar nicht, mal abgesehen von den Minced Pies, die aber eher zu Weihnachten mit auf die Tafel kommen. Aber umso verrückter sind viele Engländer wie mein lieber Schwiegerpapa nach deutschen Weihnachtsplätzchen. (Also wenn Ihr ihm etwas Gutes tun wollt, schickt ihm ein Paket nach Birmingham!) Nun, zum Glück gibt es ja auch in England mittlerweile deutsche Weihnachtsmärkte, so dass man sich hier und da eindecken kann. Aber das Original ist doch irgendwie besser, oder? Insofern kann ich leider nicht anders und muss Euch in den nächsten Wochen auch ein bisschen mit Plätzchenrezepten ärgern.

 

Plätzchen mit Vanille

 

Vanillekekse – so lecker

Wir starten mit Vanillekeksen, die sogar ein bisschen an das englische Shortbread erinnern. Sie schmecken so leicht, dass sie beinahe auf der Zunge zergehen. Eine Puderzuckerschicht mit Vanillegeschmack oben drauf: Ein perfektes Rezept, das gut in die Weihnachtszeit passt, man aber auch sicher zu anderen Zeiten backen könnte.


Rezept zum Nachbacken

Zutaten

  • 2 Tassen feinstes Mehl
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • Prise Salz
  • 1 Tasse feinster Zucker
  • 200g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Ei
  • Mark der Vanilleschote
  • 1-2 Tassen Puderzucker
  • 1 Esslöffel Milch
  • Vanilleextrakt oder 1-2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

  • 2 Backbleche mit Backpapier auslegen
  • Mehl, Backpulver und Salz miteinander in einer Schüssel vermischen
  • Butter und Zucker miteinander mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine mixen, bis eine cremige Masse entsteht. Das Ei und Vanilleextrakt darunter rühren
  • Die Mehlmischung langsam während des Rührens einrieseln lassen.
  • Aus dem Teig Kugeln formen, plattdrücken, mit einer runden Ausstechform Kreise ausstechen und auf das Backpapier legen. (Die Arbeitsplatte am besten mit ein wenig Mehl bestäuben, damit sich der Teig gut löst.)
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius 5-8 Minuten backen.
  • Nach dem Backen die Plätzchen mindestens 10 Minuten auskühlen lassen.
  • Puderzucker, Milch und Vanilleextrakt miteinander mischen, so dass eine dickflüssige Masse entsteht. Alle Kekse mit einem kleinen Pinsel bestreichen.
  • Komplett trocknen lassen und in eine luftdichte Dose oder in den Kühlschrank packen.

Menge: Circa 50 Stück ( je nach Größe der Ausstecher)
Schwierigkeit: leicht


Was sagt ihr? Seid Ihr dabei und backt eine Runde mit mir? Ich will die besten Rezepte von Euch sehen! 

In diesem Sinne: Passt wie immer gut auf Euch auf und kommt gesund durch die Regentage. Und wenn alles nicht hilft, dann hilft Tee!
Eure Simone



11 thoughts on “Nachmachen erlaubt: Diese Vanille-Plätzchen machen jeden verrückt!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.