Herbstliche Tea Time – Ideen rund um den Afternoon Tea

Herbstliche Tea Time – Ideen rund um den Afternoon Tea

Du liebst die bunten Farben des Herbstes? Dann hole dir sie doch im Rahmen einer britischen Tea Time nach Hause. Wir haben zu deiner Inspiration Dekotipps, Rezeptideen und ein kleines Menü zusammengestellt.


(Werbung) Morgennebel, frühe Sonnenuntergänge und stürmisches Wetter: Im Herbst schlägt das Wetter langsam aber sicher um und wir können nur noch hier und da von warmen Sonnenstrahlen auf der Terrasse profitieren. Stattdessen machen wir es uns drinnen gemütlich. Und was würde dazu besser passen als eine herbstliche Tea Time mit den besten Freunden und Freundinnen. Alles was du dazu brauchst, ist nostalgische Tischwäsche und Porzellan, etwas Dekoration und einige Rezeptideen. Dann steht der Gemütlichkeit nichts mehr im Weg. Wir haben für dich sechs Ideen mitgebracht, viele Produkte stammen von THE BRITISH SHOP, wo ihr alles nachkaufen könnt.


Die herbstliche Tea Time ausrichten – so gehst du vor


1. Erstelle ein Menü


Auf dieser kleinen Etagere versammeln sich Spiced Orange and Cranberry Mince Pies aus Schottland, Baiser, Monty Bojangles zart schmelzende Trüffel-Pralinen, Christmas Cake und erste selbst gebackene Plätzchen.

Bevor du deine Gäste zur herbstlichen Tea Time einladen kannst, musst du zuerst überlegen, was du Kulinarisches anbieten möchtest. Auf der Zielgerade Richtung Adventszeit kannst du dir einen schönen Mix zwischen herbstlichem und weihnachtlichem Gebäck zusammenstellen und kommst damit sicher gut an.

Ein hochwertiger Tee ist die Basis deiner Tea Time. Klassisch ist ein Schwarztee mit Milch . Aber du könntest auch gerne zusätzlich einen Grün- oder Kräutertee bereitstellen. Für den Afternoon Tea benötigst du üblicherweise drei Gänge – in der Regel eine Kombination aus Sandwiches, Scones und kleinen Kuchen. Ich empfehle dir aber, ruhig mal zu variieren. Es müssen zum Beispiel nicht immer die klassischen Sandwiches sein. Sicher kennst du die Vorlieben deiner Gäste.

Exemplarisch habe ich für meine Tea Time das folgende Menü zusammengestellt:

Getränke

  • Earl Grey
  • Kräutertee
  • Glühwein

Herzhaftes

  • Kürbissuppe
  • Baguette mit Wildleberpastete, Salami oder Wildlachs
  • Spieße mit Birnen, Brie und Rucola
  • Chips

Süßes

  • Scones mit irischer Whisky-Marmelade
  • Mince Pies 
  • Fruit Cake 
  • Baiser 
  • Stollen Bites
  • Trüffel-Pralinen
  • Macaron


Im ersten Moment mag sich das Menü nach viel anhören. Bedenke aber, dass es eher darum, kleine Happen von allem anzubieten. Kaufe deswegen nicht zu viel ein.



Tipp: Sobald du deine Gäste einlädst, könntest du eine kleine Menükarte mit der Einladung versenden. Oder du erstellst in einer schönen Handschrift ein Menü, das deine Gäste auf dem Tisch finden.




2. Bringe deine Silberwaren auf Vordermann


Für eine very britische Tea Time sollte Silber auf dem Tisch nicht fehlen. Ob eine versilberte Vase, Kuchengabeln und Löffel, Kerzenständer, eine Servierplatte oder Vorlegebesteck: Schau gleich mal nach, was du an Schätzen noch im Schrank hast. Vielleicht nutzt du gleich die Gelegenheit, um die guten Stücke mit einem Silbertuch zu polieren.

Tipp: Mit Silberwaren möchtest du auf dem Tisch Akzente setzen. Setze deswegen nur einige ausgewählte Stücke ein.

Zu den Scones hat sich dieses edle Marmeladentöpfchen ‘Royal Crown’ von Orchid Design Ltd. gesellt. Die Schale ist aus Glas, die Haube versilbert, die Krone lässt sich als Griff nutzen. Dazu gehört ein versilbertes Löffelchen.
Zu einer herbstlichen Tea Time macht sich ein Glühwein jetzt schon gut, so wie dieser alkoholfreie Mulled Wine, der von Hand hergestellt wird. Er besteht aus natürlichen Zutaten wie Holunderbeeren, schwarzen Johannisbeeren und Orangensaft und ist mit Zimt, Gewürznelke und Muskat fein abgeschmeckt: ‘Mulled Winter Punch’ von Belvoir




3. Decke den Tisch mit einer herbstlichen Decke und Servietten


Damit ein herbstliches Ambiente entsteht, solltest du eine Tischdecke und Servietten auswählen, die zum Flair der Jahreszeit passt. Schön ist jetzt creme- oder beigefarbene Tischwäsche. Auch Senf, Ocker oder ein Rostrot sind als Farben des Herbstes ideal. Dazu kannst du farbig passende Servietten wählen, die du mit Jute, Bändern, Trockengräsern oder Herbstlaub arrangierst.

Tipp: Die Briten schätzen Stoffservietten. Sie versprühen auf dem Tisch eine elegante Wirkung.  


Eine Kürbissuppe und einige herzhafte Happen reichen, um den Gaumen in Schwung zu bringen.




4. Wähle passendes Geschirr für die herbstliche Tea Time



Sofern du das Glück hast, Porzellan mit herbstlichen Motiven zu besitzen, passt das perfekt zur herbstlichen Tea Time. Alternativ kannst du Geschirr verwenden, das farblich zu deiner Tischdecke passt, zum Beispiel naturfarbene oder grüne Keramik. Weißes Porzellan geht selbstverständlich immer.

Zur Hand haben solltest du mindestens eine, wenn nicht zwei Teekannen. Mit einer unifarbenen Kanne machst du nie etwas falsch. Bezaubernd wirken auch nostalgische Kannen mit verspielten Motiven. Auf Servierplatten und Etageren kannst du Herzhaftes, Scones oder Gebäck dekorativ anrichten und bleibst im britischen Stil.

Tipp: Am besten legst du dir über kurz oder lang zwei Etageren zu. Je nachdem, wie viele Gäste du einladen möchtest, kommt man mit einer Etagere schnell an seine Grenzen.





5. Binde dir einen herbstlichen Strauß

Ein Blumengebinde darf zur Tea Time nicht fehlen. Im Herbst kannst du dabei besonders deine Kreativität spielen lassen. Anstelle von üppigen Rosen und Sommerblumen kannst du dir aus knorrigen Zweigen, Herbstlaub und letzten Gartenblumen ein Herbstgesteck für den Tisch zaubern. Das Tolle daran: Damit holst du dir die letzten Momente des Gartens noch einmal in den Innenraum.

Sofern du ein Gebinde auf den Tisch stellen möchtest, reicht eine mittelgroße Vase, am liebsten aus Silber oder nostalgischem Glas. Willst du mehrere Vasen platzieren, nutze kleine Vasen, die du mit wenigen Zweigen und Blättern füllst.




6. Dekoriere deinen Tisch mit Kerzenlicht und Dekoration



Stimmungsvolles Ambiente schaffst du dir mit dezentralen Lampen rund um den Esstisch und hübschem Kerzenlicht. Auf meinen Bildern findest du eine Kombination von Kerzenständern aus Silber und Glas.



Manchmal entstehen aus den einfachsten Ideen die schönsten Dinge: Die Kerzenständer aus Silber weiter oben habe ich auf dem Flohmarkt entdeckt. Diese goldenen Kerzenständer hier sind tatsächlich einfache Glasware, die ich goldfarben angesprüht habe. Ich nutze sie für echtes Kerzenlicht oder wickele manchmal auch eine LED-Lichterkette hinein.


Der Clou hier sind die silberfarbenen Kerzenstecker in Hirschgeweih-Form. Mithilfe eines kleinen Dorns pinnt man das Geweih in eine handelsübliche Kerze und macht so daraus ein echtes Highlight. Ich habe noch ein grünes Schleifenband um die Kerze geschwungen, weil ich in Beige, Grün dekoriert habe, und finde, dass die Kerzen nun echt etwas hermachen.


Einen hübschen Effekt auf dem Tisch sind, wie ich finde, auch die verpackten Kartons mit britischem Geschenkpapier. Dazu benötigst du nur einige unterschiedlich große Modelle, die du mit dem schönen Papier einwickelst. Auch die Herren-Taschentücher im Barbour-Tartan im Bild habe ich umfunktioniert. Sie haben die perfekte Größe, um sie als Unterlage für meine Scones zu nutzen, als Stoffserviette oder als nachhaltiges Geschenkpapier.




7. Bereite Speisen und Getränke vor


Dein Tisch ist fertig eingedeckt? Dann kannst du dich nun an die Zubereitung der Speisen machen. Ich werde in Interviews immer wieder gefragt, wie ich eine Tea Time gestalte und vor allem: wie aufwendig. Tatsächlich ist es so, dass ich immer selbst gemachte und eingekaufte Kuchen kombiniere. Da man von allen Gebäckstücken nur wenig benötigt, dafür aber unterschiedliche Kuchen, kann das sehr aufwendig werden.

Im Fall dieser Tea Time habe ich die Scones natürlich selbst gebacken und mit einer sehr hochwertigen Marmelade, nämlich der ‘Kate Kearney’s ‘Irish Whiskey Marmalade‘ kombiniert. Die Orangenmarmelade mit dem Schuss Whisky passt gut zum herbstlichen Ambiente. Aber selbstverständlich gibt es auch viele andere Orangenmarmeladen, die gut passen. Tipp: Wer es gerne bitter mag, kauft eine Marmelade mit Schale, ansonsten lieber ohne. Auch die Baiser mit goldigem Puder habe ich selbstgemacht. Und die kleinen Kekse mit Schokoüberzug sind eigentlich Macarons mit Haselnuss- und Kaffeearoma, die ich einfach etwas adventlich gepimpt habe.

Bei den Mince Pies, dem Früchtekuchen und den leckeren Trüffeln habe ich allerdings auf fertige Ware vertraut – und wurde natürlich nicht enttäuscht. Ich habe euch direkt hier unter dem Artikel die Köstlichkeiten verlinkt, mit denen ich die Tea Time gestaltet habe. Da es im Online-Shop von THE BRITISH SHOP aber immer wieder wechselnde Angebote gibt, empfehle ich, hin und wieder mal dort vorbeizuschauen oder den Katalog zu abonnieren.

Shop the look




Dieser Beitrag ist in Kooperation mit THE BRITISH SHOP entstanden.
Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit.



1 thought on “Herbstliche Tea Time – Ideen rund um den Afternoon Tea”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert