ein Back-, Lifestyle- und Reiseblog für Großbritannien-Fans

5 Tipps für einen romantischen Cottage Garten

5 Tipps für einen romantischen Cottage Garten

Jane Austen oder Rosamunde Pilcher – so unterschiedlich die Literatur, so ähnlich der Rahmen der Geschichten. Alte Steinmauern, duftende Rosenhecken und idyllische Blütenfülle im Garten. Im Cottage Garten.

Die liebe Sarah vom Blog „My Cottage Garden – Der Gartenblog“ ist von Rosen besessen, verbringt in der Sommersaison ihre Zeit am liebsten im Garten und hat meistens Erde unter den Fingernägeln – so beschreibt sie sich zumindest selbst. Ich bin begeistert von ihrem Blog und den vielen Ideen rund um einen klassischen Cottage Garden, den die Briten ja so lieben und Sarah hegt und pflegt. Sarah war so nett und hat mir einen Beitrag geschrieben, indem sie erklärt, wie man in einfachen Schritten einen Cottage Garten anlegt. Für alles Weitere solltet ihr auf jeden Fall ihre Webseite besuchen.

 

Cottage Garten
Wege ins Cottage Paradies (Foto: Sarah Stiller)

 

Der Cottage Garden: Gärten wie aus dem Bilderbuch

Der Cottage Garten, romantisch, verträumt und verwunschen. Das Gegenteil wäre das „Handtuch mit Blümchenborte“, also eine rechteckige Rasenfläche in der Mitte und aussen rum ein Beet mit „braven und anständigen“ Blumen, die nicht aus der Reihe tanzen. Ordentlich. Oder man könnte auch sagen, langweilig. Da hat uns die Englische Gartenkultur noch so einiges voraus. Selbst mitten in London findet man Kletterrosen an den Fassaden, kleine Buchsbäumchen auf Fensterbrettern und farbenfrohe Blumenarrangements in den Vorgärten.

Als reiner Nutzgarten musste er früher seine Bewohner ernähren. Auf begrenztem Raum angelegt, sollte er die größtmögliche Ernte einbringen. Und zwischendrin eine bunte Blütenfülle, als Heilpflanzen oder um Nützlinge anzulocken. Erst als das Bürgertum und ambitionierte Künstler aus der Stadt das Landleben und damit den Cottage Garten für sich entdeckten, wurde aus dem Selbstversorgergarten ein ländliches Idyll mit seinem bis heute unverwechselbaren Flair.

 

Cottage Garten
Historische Rose Louise Odier (Foto: Sarah Stiller)

 

Wild und ungezwungen, bunt und üppig. Unordnung ja, aber dennoch mit durchdachtem Konzept. Allerdings sollte man ihm weder die Planung noch die Arbeit ansehen, wobei dieser dankbare Gartenstil, auch wenn er für das Auge wohl zu den Beeindruckendsten gehört, verhältnismäßig wenig Pflege braucht.

 

5 einfache Tipps, um aus einem langweiligen Grün einen englischen Cottage Garden zu zaubern

1. Ramblerrosen

Wenig Arbeit und große Wirkung? Und die vielleicht einfachste und wirkungsvollste Idee. Mehr Cottage Garten als mit einer (oder am besten mehreren) Ramblerrosen geht fast nicht. Diese charmanten Kletterkünstler erklimmen kahle Wände, alte Schuppen oder in die Jahre gekommene Bäume und erfreuen den Gartenbesitzer mit einer unglaublichen, romantischen Blütenfülle. Und im Herbst und Winter zieren tausende Hagebutten den Garten und bieten Vögeln eine wertvolle Nahrungsquelle.

2. Hoch hinaus

Penibel angelegte Beete mit kleinen, braven und ordentlichen Blümchen haben im Cottage Garten nichts zu suchen. Stattdessen wählt man am besten hohe und opulente Pflanzen. Rittersporn, Stockrosen, Phlox, Fingerhut, argentinisches Eisenkraut oder Strauchrosen sind hervorragend geeignet. Und bei der Pflanzenwahl wirklich auf die Höhe der individuellen Sorte achten. Zum Beispiel gibt es Astern mit 20 cm bis hin zu 150 cm.

 

Cottage Garten
Mondviolen mit Ramblerrrose Super Excelsa (Foto: Sarah Stiller)

 

3. Shabby, Vintage und bloss keine weissen Plastiksessel

Wir kennen ihn alle: den weißen Plastiksessel. So praktisch diese Gartenmöbel auch sein mögen – in einem Cottage Garten haben sie nichts verloren. Vielmehr gehören da verwittertes Holz, Eisen (mit Patina!) und natürliche Materialien hin. Auch bei der Wahl des Zaunes ist beispielsweise ein Staketenzaun einem Maschendrahtzaun bedingungslos vorzuziehen. Auch eine Zinkgießkanne (nicht die grüne Kunststoffkanne!) darf einfach so, wie zufällig vergessen, im Garten stehen.

 

Cottage Garten
Bloß kein Plastik! Sitzplatz im Cottage Garten – hier darf auch mal der Löwenzahn blühen (Foto: Sarah Stiller)

 

4. Mit Sommerblumen den Garten pimpen

Zinnien, Kosmeen, wilde Malven, Löwenmäulchen und Wicken füllen schnell leere Löcher im Beet und blühen unermüdlich bis zum ersten Frost. In Zinkwannen, Tontöpfen oder in kleinen Hochbeeten unterbrechen sie eintönige Rasenflächen und geben dem Garten eine nostalgische Note.

5. Nicht perfekt ist perfekt

Auch wenn die Akelei, das Hornveilchen oder das Vergissmeinnicht im ersten Moment nichts zwischen den Pflasterfugen des Weges zu suchen haben – sich von der Natur überraschen lassen, Üppigkeit Raum geben und nicht alles kontrollieren wollen. Statt sich über den Löwenzahn im Rasen aufzuregen, lieber die Biene vom Liegestuhl aus beobachten, die sich dort den ersten Nektar holt.

 

Cottage Garten
Von hier aus kann man toll, den sprießenden Frühling begrüßen.

 

Den Garten genießen, einen Strauß pflücken und sich an den kleinen und großen Wundern der Natur erfreuen, das gehört zum Cottage Garten. Und das Beste am Cottage Garten: Erst wenn er ein bisschen unordentlich aussieht, ist er genau richtig.

Eure Sarah!

Du willst mehr Tipps von Sarah rund um den Cottage Garten? Auf ihrem Blog findest du jede Menge Tipps, Tricks und Anleitungen zum Thema!

 


Verwandte Beiträge

DIY Tipp: Hirsch in Kupfer und Blattgold

DIY Tipp: Hirsch in Kupfer und Blattgold

Manchmal braucht es nur eine Idee und ein bisschen Zubehör, um eine schöne Herbstdekoration zu zaubern – so wie diesen Hirschkopf für die Wand mit Print, der ganz einfach zum Nachmachen ist.

DIY-Tipp: Frühlingsdekoration mit natürlichen Materialien

DIY-Tipp: Frühlingsdekoration mit natürlichen Materialien

Habt ihr eigentlich schon österlich oder frühlingshaft dekoriert? Ich tue mich in diesem Jahr ein wenig schwer, weil es einfach so lange richtig kalt war. Aber jetzt, wo die warmen Sonnenstrahlen herauskommen, müssen wir langsam mal anfangen.


5 thoughts on “5 Tipps für einen romantischen Cottage Garten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.