Apps: Die besten digitalen Reisetagebücher für deinen Urlaub

Apps: Die besten digitalen Reisetagebücher für deinen Urlaub
Ihr möchtet eure Reisenotizen während des Großbritannien-Trips festhalten, aber wisst nicht so recht, wie? Neben analogen Reisetagebüchern gibt es immer mehr digitale Reisetagebücher auf dem Markt. Wir stellen euch einige vor.


Schlendern durch die verrückten Straßen von Camden Town, zu Besuch in einer schottischen Brennerei oder zum Tee in einer liebevoll geführten Cottage inmitten der grünen Hügel von Somerset: Die Urlaubsmomente würden wir gerne für immer festhalten. Doch den ganzen Tag mit Kamera und Notizbuch durch Großbritannien zu reisen, das ist nicht sehr komfortabel. Am schönsten wäre es doch, Bilder, Videos, Erinnerungen und Reiseroute gebündelt an einem Ort zusammenzufügen – zu einem echten Reisetagebuch.

 

Digitale Reisetagebücher für Smartphone und Tablet sind die Lösung! Sie kombinieren Tagebuch, Fotoalbum, Routenverlauf und viele andere Features in einer App. Mittlerweile ist die Auswahl an Tagebuch- und Reise-Apps enorm groß. Damit du die richtige Reisetagebuch-App für deinen nächsten Urlaub in Großbritannien findest, haben wir einige von ihnen für dich unter die Lupe genommen.

 

Von Tagebuch bis Routen-Tracker

Die erste (und eigentlich entscheidende) Frage, die du dir vor der Wahl der Reise-App stellen solltest, lautet: Was will ich? Apps für den Urlaub gibt es wie Sand am Meer, doch unterscheiden sie sich teilweise stark von ihren Features und Inhalten: Treten einige Apps wie Dailyo als sehr persönliches Tagebuch mit starkem Fokus auf dein Befinden auf, präsentieren sich andere Apps wie Polarstep als echter Tracking-Profi, über den du präzise deine Route mit Geo-Daten speicherst. Andere wie Momento Diary sind komplette digitale Reisetagebücher, die einfach alles können. Um deine Vorüberlegungen anzutreiben, verraten wir dir wertvolle Tipps, die du bei der Wahl der App beachten solltest. Schließlich soll es Spaß machen und nicht zum Haareraufen sein.

 

Auf diese Features und Inhalte solltest du bei der Reisetagebuch-App nicht verzichten

  • Verknüpfen von Fotos, Videos und Notizen in einem Bericht.
  • Teilen von Inhalten in Social Media.
  • Automatische Routen-Erstellung über GPS oder die Ortsdaten von Fotos.
  • Fotos werden chronologisch sortiert und zumindest halbautomatisch zu einem Fotoalbum zusammengestellt.
  • Features der App sollten offline nutzbar sein. Der Upload erfolgt dann bei der nächsten Internetverbindung. Das spart Akku und Datenvolumen.
  • Erinnerungsfunktion über Push-Nachricht: Damit du nicht vergisst, deine Erinnerung in der App festzuhalten.
  • Die App sollte bestenfalls kostenfrei sein. Wer mehr Features möchte, kann fast alle Apps auf eine Premium-Version upgraden. Die Preise liegen dafür bei ca. fünf bis zehn Euro im Monat.

 

Reise-Apps, mit denen du deine Erinnerungen nie vergessen wirst

1 Second Everyday

Das etwas andere Reise-VLog: 1 Second Everyday ist genau das, wonach sich der Name anhört. Jeden Tag deiner Reise nimmst du eine Sekunde Film auf. Diese werden dann zu einem Film zusammengeschnitten. Du kreierst ganz einfach einen abgefahrenen Kurzfilm, der deine Reise in bewegten Bildern festhält. Ein echtes Tagebuch ersetzt 1 Second Everday natürlich nicht. Vielmehr ist es eine kreative Ergänzung zu einem klassischen Tagebuch oder einer anderen Reise-App. Das Format bietet viel kreativen Spielraum – du kannst dich also richtig austoben!

 

Momento Diary

Momento Diary gibt es nur für iOS-Geräte. Wir nehmen es trotzdem in die Liste auf, da es sich hier um einen echten Allrounder handelt, der sich deutlich von den meisten anderen Reisetagebuch-Apps abhebt. Momento Diary funktioniert so, dass sie alle erstellten Inhalte verknüpft und zu einem Reisebericht zusammenfügt. Eine Besonderheit ist die Schnittstelle zu allen Social-Media-Kanälen. Egal ob Videos, Fotos, Personen, Events oder andere Posts: Alles läuft in Momento Diary zusammen. Dadurch entsteht ein sehr persönliches und individuelles Journal, mit dem du deinen Urlaub stimmungsvoll Revue passieren lassen kannst.

 

Die App ist kostenfrei. Sie lohnt sich vor allem für dich, wenn du einen großen Social-Media-Feed pflegst und gerne alle Inhalte in einer App zu einem stimmigen Journal bündeln möchtest.

 

Reisetagebuch App Momento Diary. Foto: Momento

 

Diaro

Diaro könnte ein echter Klassiker werden: Schnörkellos, klares Design und dadurch einfache Navigation – perfekt, um unterwegs an den Stränden von Cornwall oder Wales mal eben ein Foto hinzuzufügen. Diaro gleicht eher einem richtigen Reisetagebuch. Du erstellst Einträge, die du taggen kannst, um sie später schnell wiederzufinden. Besonders hilfreich ist die Synchronisierung mit einem Cloudservice wie Dropbox. So kannst du auf alle in Diaro abgespeicherten Inhalte auch über Desktop zugreifen.
Diaro ist in der Basisversion kostenfrei. Erweiterte Features liefert die Premium-Version, die du für einmalig 5 Euro erwerben kannst. Eine solide App für alle, die es klar strukturiert mögen! Google Play / iOs. 

 

Journi

Mit Journi legst du sogenannte „Journis“ an: Das sind Einträge, die sich aus verschiedenen festgehaltenen Momenten zusammensetzen. Diese Momente ordnet die App wie in einer Facebook-Timeline an – übersichtlich und chronologisch. Am Ende steht dein ganz individuell editierbares Fotoalbum bereit, das du dann tatsächlich drucken lassen kannst. Richtig klasse ist es, dass du Co-Autoren hinzufügen kannst. Reist ihr also zu zweit oder zu dritt, erstellt ihr ein gemeinsames digitales Fotoalbum eurer Reise.

Fotos kannst du unbegrenzt hochladen, allerdings nur am Smartphone editieren, nicht jedoch über PC oder Laptop. Wenn du tatsächlich ein Fotobuch drucken möchtest, solltest du hochauflösende Bilder verwenden, die allerdings nur über die bezahlte Version verfügbar sind (10 €/Monat, 54€ /Jahr). Google Play / iOs

 

Die schönsten Fotos deines Urlaub in einem Fotobuch von Journi. Foto: Alexander Wieselthaler

 

FindPinguins

Ebenfalls eine App, die empfehlen können, ist Find Pinguins – ein Reisetagebuch, das deine Reise automatisiert verfolgt, auch wenn einmal kein Internet vorhanden ist. Selbstverständlich kannst du auch deine Gedanken oder wichtige Infos rund um eine Sehenswürdigkeit festhalten und gute Ideen als „Footprints“ teilen. Am Ende lässt sich deine Reise in ein Fotobuch verwandeln! Google Play / iOs.

 

 

Wie schaut es bei euch aus? Habt ihre eure Reiseerinnerungen lieber in einer App untergebracht oder doch in einem klassischen Reisetagebuch? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen! 

 

 

 


*Dieser Artikel enthält Affiliate Links zum Amazon Partnerprogramm.

Für den Verkauf eines Artikels erhalte ich eine kleine Provision.

Coverfoto:  Mauro Sbicego on Unsplash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.