ein Back-, Lifestyle- und Reiseblog für Großbritannien-Fans

Britisch Ostern feiern: Simnel Cake

Britisch Ostern feiern: Simnel Cake

Ostern steht vor der Tür und Ihr seid auf der Suche nach einem weiteren Kuchen, den vielleicht nicht jeder kennt? Ich habe heute einen britischen Simnel Cake gebacken. Der schmeckt nicht nur  himmlisch, sondern erzählt wieder eine ganz eigene Geschichte. 

Ich habe ein bisschen in den Backbüchern gestöbert, denn Ostern steht vor der Tür und ich wollte euch doch zu gerne einen neuen Kuchen vorstellen, der klassisch britisch ist. Der Simnel Cake ist ein Früchtekuchen, der mit zwei Schichten Marzipan, Rosinen und Korinthen, eingelegten Kirchen und der Schale von Orangen und Zitronen daherkommt. Die Marzipanschicht befindet sich einmal in der Mitte des Kuchens und einmal als oberste Schicht. Dabei wird die oberste Schicht ganz zum Schluss gegrillt, was dem Ganzen seine typische Optik verleiht. Der Kuchen wird dabei in Großbritannien während der Osterzeit gegessen und kommt meistens mit dem Afternoon Tea auf den Tisch.

 

Simnel Cake Oster Rezept

 

Christliche Bedeutung der jüngeren Zeit

Der Simnel Cake ist klassischerweise mit 11 Marzipankugeln geziert, die nach der jüngeren, christlichen Bedeutung die 11 Apostel ohne den Judas darstellen sollen.  Manchmal wird der Kuchen auch mit einer zusätzlichen Kugel in der Mitte dekoriert. Hier steht diese 12. Kugel dann für Jesus selbst. Woher der Name Simnel übrigens kommt, ist ungewiss. Man hat eine Zeitlang versucht, ihn auf Lambert Simnel zurückzuführen – einen Hochstapler, der vorgab, englischer König zu sein und 1477 geboren wurde. Doch der Simnel Cake taucht in der britischen Literatur schon deutlich früher auf, sodass man sich dessen nicht sicher sein kann.

Typisch britisch: Simnel Cake

Zutaten

  • 500 g Marzipan
  • 225 g zimmerwarme Butter
  • 225 g Puderzucker
  • 4 Bio-Eier
  • 2250 g Mehl
  • 2 TL Zimt
  • Abgeriebene Schale von 2 Zitronen
  • Abgeriebene Schale von 2 Orangen
  • 200 g Sultaninen
  • 150 g Korinthen
  • 100 g glasierte geviertelte Kirschen
  • 2-3 EL Aprikosenmarmelade
  • 1 Ei

Zubereitung

  • Springform englischer Größe (Duschmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und die Seiten einfetten
  • Marzipan auf rund 3-5 Millimeter Dicke ausrollen und zweimal in der Größe der Backform ausstehen. Wer sich mit Marzipan schwertut, nimmt eine fertige Marzipanplatte aus dem Handel
  • Butter, Puderzucker, Eier, Mehl, Zimt und abgeriebene Schalen von Zitrone und Orange in eine Schüssel geben und gut miteinander verarbeiten
  • Sultaninen, Korinthen und Kirschen hinzufügen und unterheben
  • Die Hälfte des Teiges in die Springform füllen und mit der Marzipanplatte belegen. Darauf die zweite Hälfte des Teiges gleichmäßig verteilen.
  • Bei 140 Grad Umluft den Kuchen auf mittlerer Schiene rund 2 Stunden backen. Macht hin und wieder die Stäbchenprobe, damit ihr sehr, dass der Kuchen von oben nicht anbrennt. Ggf. ein Backpapier auf den Kuchen legen.
  • Herausnehmen und abkühlen lassen, aus der Springform nehmen.
  • Aprikosenmarmelade im Topf mit ein wenig Wasser erwärmen und mit einem Pinsel auf dem Kuchen verteilen. Am besten nehmt ihr keine stückige Konfiture oder ihr sortiert die Fruchtstücke vor dem Bestreichen heraus, damit unter dem Marzipan später keine Dellen entstehen.
  • Zweite Lage Marzipan auflegen und mit 11 aus Marzipan geformten Kugeln belegen. (Tipp: Marzipan lässt sich zusammen mit etwas Puderzucker gut verarbeiten.)
  • Jetzt kommt der Kuchen nochmal bei 220 Grad für höchsten 3 Minuten in den Backofen unter den Grill. Sobald er beginnt, Blasen zu werfen und dunkel wird, bitte herausnehmen. Denn Marzipan verbrennt recht schnell.

 

Simnel Cake Großbritannien

 

Und fertig ist ein wirklich klassischer Kuchen zum Osterfest aus Großbritannien, den Ihr natürlich auch zu anderer Jahreszeit essen dürft :-). Vielleicht habt ihr Lust, euch daran zu probieren und eure Kaffeetafel damit zu versüßen.

In diesem Sinne: Ran an den Backofen und alles Liebe, Eure Simone

 


Verwandte Beiträge

Christmas Cake: Der Weihnachtsklassiker aus England

Christmas Cake: Der Weihnachtsklassiker aus England

In England ist Weihnachten nicht komplett, wenn ohne den klassischen englischen Weihnachtskuchen, den sogenannten Christmas Cake, gefeiert wird. Er wird am 1. Weihnachtstag, zum „Tea“ serviert und beinhaltet Trockenfrüchte wie Rosinen, Sultaninen, Korinthen und eingelegte Kirschen. Rezepte gibt es unendlich viele. Und ein bisschen erinnert […]

Keine Ausreden mehr: Diese Vorsätze braucht jeder Grossbritannien-Fan in 2018!

Keine Ausreden mehr: Diese Vorsätze braucht jeder Grossbritannien-Fan in 2018!

Weihnachten ist vorbei und Ihr seid so langsam wieder dabei, Euch mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr zu beschäftigen? Ich habe in diesem Jahr eine Liste – zugegeben mit einem gewissen Augenwinkern – für alle UK-Liebhaber zusammengestellt, die ihrem Lieblings-Land noch näher sein […]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.