Würzige Ingwerkekse mit Biss

Würzige Ingwerkekse mit Biss

0 Comments

Ingwerkekse – auch Gingernuts genannt – haben in Großbritannien eine lange Tradition und ihr findet sie fast in jedem Haushalt. Ich habe heute ein einfaches Rezept für euch. Unsere Familie und unserem Freundeskreis schwärmt für die kleinen Beißerchen. Und das aus gutem Grund! Denn irgendwie sind Gingernuts echte Alleskönner unter den Keksen – ein bisschen so wie die deutschen Butterkekse. Sie dürfen immer mit: auf ein Picknick, auf eine längere Wanderung oder auf die Reise. In Deutschland bekommt man die Kekse kaum – es sei denn, ihr bestellt sie in einem der Online-Shops oder entdeckt sie in einer Spezialitätenecke eines Supermarktes.

 

Keks mit Ingwer

 

Kekse mit Ingwer

Die Ingwerkekse sind zwar einigermaßen süß, bekommen durch den Ingwer aber im Nachklapp eine würzige Note, die dem Ganzen seinen unvergesslichen Geschmack gibt. Das Tolle an Gingernut Keksen: Sie sind wirklich einfach zu backen, was sich wirklich nicht von allen britischen Rezepten sagen lässt. Aber diese Kekse gelingen auch Anfängern oder lassen sich prima an einem Nachmittag mit Kindern backen. Dazu sind sie eine schöne Ergänzung für ein Picknick oder ein Pausenbrot der Kinder. Weil sie recht groß sind und nicht leicht krümeln, sind es tolle Alleskönner.

Heute habe ich das klassische Rezept für die Gingernuts mitgebracht. Einmal gebacken haben sie eine knusprige Kruste und sind dafür innen herrlich weich. Wer sie lieber mit Schokolade garnieren möchte: kein Problem! Dazu erwärmt ihr einfach etwas Kuvertüre im Wasserbad und pinselt die Kekse mit der Schokolade ein, nachdem sie vollständig abgekühlt sind.

Übrigens: Falls ihr Euch schon einmal gefragt habt, was eigentlich der Unterschied zwischen Cookies und Biscuits ist. Darüber habe ich schon einmal eine Artikel geschrieben, worin ihr alle Antworten findet.



 

Gingernut Cookies

 

Rezept für Ingwerkeks

Zutaten

  • 225 Gramm Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 380 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 4 TL gemahlener Ingwer
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 2 Bio-Eier
  • 80 g Honig oder Golden Syrup
  • ggf. Kuvertüre

So geht es

  • Ofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen
  • 2 Bleche mit Backpapier auslegen
  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen
  • Butter mit den Fingerspitzen in die trockene Mischung einrubbeln, sodass alles wie Streusel aussieht
  • Eier in einer zweiten Schüssel gut aufschlagen
  • Zucker, Eier und Golden Syrup oder Honig zur trockenen Masse geben und gut mit einem Mixer verrühren. Daraus sollte eine weiche formbare Masse entstehen
  • Kugeln in Größe eines Tischtennisballs formen und auf ein Backblech legen
  • 15 Minuten ruhen lassen
  • Für 10 bis 15 Minuten im Ofen backen, bis die Kekse eine goldene bis braune Farbe bekommen
  • Kurz abkühlen lassen und nochmal in braunem Zucker wenden
  • Vollständig abkühlen lassen
  • ggf. mit im Wasserbad aufgelöster Schokolade bestreichen und austrocknen lassen

Das Rezept ergibt rund 25 Stück und die Ingwerkekse halten mehrere Wochen in einer luftdicht verschlossenen Blechdose. Damit die Kekse nicht aneinander kleben, am besten eine Schicht Pergamentpapier zwischen die einzelnen Lagen legen.

Zubereitungszeit

40 Minuten

Das war es heute schon wieder von mir. Vielleicht nutzt Ihr ja mal einen Nachmittag, um ein paar Ingwerkekse in den Ofen zu schieben und das Rezept zu testen. In diesem Sinne: Passt gut auf euch auf und bleibt gesund, Eure Simone.

 

Cornwall Watergate Bay
Watergate Bay, Cornwall

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.