Madeira Cake: Zitroniger Kuchen zum Afternoon Tea

Madeira Cake: Zitroniger Kuchen zum Afternoon Tea

Woher stammt der berühmte Madeirakuchen? Richtig, aus England! Für mich ein wunderschön einfacher Kuchen zum Afternoon Tea, zum Frühstück oder für die Lunchbox für jeden Tag!


Der Madeirakuchen gehört zur traditionellen englischen Backküche und ist ein Rührteig. Gegen 1800 wurde das Rezept vermutlich entwickelt und ist bis heute in England sehr beliebt. Der Teig ist locker und leicht, schmeckt zitronig und ist durch die Puderzuckerglasur ein Highlight für alle Zuckerschnuten.

 

Madeira Kuchen – woher stammt der Name?

Seinen Namen hat der Kuchen übrigens keineswegs von der Insel Madeira, sondern vom Madeira-Wein, der früher zu diesem Teekuchen serviert wurde. Mittlerweile hat man den portugiesischen Wein aber durch Tee ersetzt. Der Kuchen mag einfach aussehen, hat aber durch seinen hohen Butter- und Zuckergehalt eine fluffige, aber feste Konsistenz. Unter der Glasschale hält er sich problemlos einige Tage und kann auch gut als Sweet Treat in die Lunchbox geschmuggelt werden. Meine Kinder jedenfalls lieben ihn. Und eigentlich könnte man den Madeira Kuchen auch zum Frühstück servieren. Dann allerdings würde ich die Zuckerglasur weglassen.

Hier kommt das Rezept zum Nachmachen!

 

Madeira Cake backen

 

Madeira Cake backen

März 18, 2019
: 8 Personen
: einfach

Ein einfacher Biskuitteig zum Nachmittagskaffee, zum Frühstück oder für die Lunchbox.

Von:

Zutaten
  • - 175 g weiche Butter
  • - 175 g feiner Zucker
  • - Abgeriebene Schale einer Zitrone
  • - 3 Eier
  • - 250 g Mehl
  • - 2 Teelöffel Backpulver
  • - 2 EL Milch
  • - 1 EL Zitronensaft
  • Glasur
  • - 175 g Puderzucker
  • - 2-3 EL Zitronensaft
Schritte
  • Schritt 1 Den Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Schritt 2 Eine Kastenform reichlich mit Butter einfetten.
  • Schritt 3 Zimmerwarme Butter und Zucker in einer Schüssel cremig rühren. Abgeriebene Schale der Zitrone unterrühren.
  • Schritt 4 Zuvor verquirlte Eier dazugeben und mit der Masse verrühren.
  • Schritt 5 Mehl und Backpulver über die Masse sieben und und alles miteinander verrühren. Milch und Zitronensaft zugeben und unterrühren.
  • Schritt 6 Den Teig in die vorbereitete Form geben und im Ofen rund 1 Stunde backen. Falls der Kuchen zu braun wird, ein Backpapier drüberlegen. Ein in die Mitte des Kuchens gestochenes Holzstäbchen sollte ohne Teig wieder herausgezogen werden können. Dann ist der Kuchen fertig.
  • Schritt 7 Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und rund 15 Minuten in der Kuchenform abkühlen lassen. Dann die Form umdrehen und Kuchen herausholen. Vollständig auskühlen lassen.
  • Schritt 8 Für die Glasur Puderzucker und Zitronensaft zu einer dicken cremigen Masse miteinander verrühren. Die Glasur über den Kuchen ziehen und härten lassen. Mit ein paar restlichen Zitronenraspeln belegen oder alternativ etwas erwärmte Lemon Curd Marmelade in die Glasur spiralförmig hineindrehen.

 

Madeira Cake backen

 

Madeira Cake backen

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.