ein Travel und Foodblog rund um Großbritannien

Whiskykugeln für die Weihnachtszeit

Whiskykugeln für die Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit ohne Marzipankugeln geht für mich irgendwie gar nicht. Und selbstgemacht schmecken die kleinen Kügelchen natürlich viel besser als gekauft. Was cool aussieht, ist dabei ganz simpel herzustellen und macht sich auch als Kleinigkeit am ersten Weihnachtskaffee toll auf dem Tisch.

Statt Weinbrand habe ich den Kügelchen einen Hauch von Whisky mitgegeben. Welchen Ihr dafür nehmt, hängt letztlich vom eigenen Geschmack ab. Ich persönlich würde aber keine zu torfige Marke nehmen.

Man kann die Kugeln eigentlich so wie sie sind, in eine Dose packen. Aber falls man die Leckerei verschenken möchte, sehen sie in den kleinen Pralinenförmchen aus Papier besonders schön aus. Auf geht’s!

 

Whiskykugeln Rezept

 

Zutaten für die Whiskykugeln

  • 200g Marzipan-Rohmasse
  • 150g -200g Puderzucker
  • 1 EL Instant-Espressopulver
  • 1-2 EL Whisky
  • 2-3 EL echtes Kakaopulver

Zubereitung der Whiskykugeln

  • Espressopulver mit Weinbrand verrühren (wenn du keinen Weinbrand verwenden willst, nimm Wasser)
  • 150 -200 g Puderzucker über die Flüssigkeit sieben
  • 200 g kleingeschnittene Marzipanrohmasse zur Espressomischung geben. Alles zunächst mit einem Knethaken gut verkneten. Später die Hände dazu benutzen. Falls die Masse noch klebt, gib noch ein wenig Puderzucker hinzu
  • Aus der Masse kleine Kügelchen formen und in Kakao wälzen
  • Zum Trocknen 1-2 Stunden auf einem Holzbrett liegenlassen. Dann in eine Blechdose luftdicht bis zum Verzehren verschließen.

 

Schneebild

 

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch allen einen wundervollen Tag und vielleicht mit ein wenig Schnee, je nachdem wo Ihr seid!

 





1 thought on “Whiskykugeln für die Weihnachtszeit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.