ein Travel und Foodblog rund um Großbritannien

Panna Cotta Kuchen mit Himbeeren

Panna Cotta Kuchen mit Himbeeren

So gerne wie ich auch backe: Bei solchen Temperaturen, wie sie derzeit herrschen, kommt man in der Küche ganz schön ins Schwitzen. Wie gut, dass ich da einen Kuchen gefunden habe, der diesen Temperaturen trotzt und für sich alleine im Kühlschrank gedeiht – und das ganz ohne zu Backen.

Ist dieser Kuchen klassisch britisch?  Ehrlich gesagt: Nein. Aber er gehört zu meiner ganzen Geschichte irgendwie dazu. Das Rezept stammt von meiner Studienfreundin Tanja, die zusammen mit dem britischen besten Freund meines Mannes Trauzeugin bei unserer Hochzeit war. Und das ist morgen immerhin 15 (!) Jahre her. Wo ist nur die Zeit geblieben…

 

Die besten Dinge haben immer eine lange Geschichte – Freundschaften zum Beispiel.

 

Vielleicht kennt der eine oder andere von euch ja ein wenig die Zeremonie der britischen Hochzeit, die zugebenen etwas anders ist als bei unseren deutschen Hochzeiten. Wer die königliche Hochzeit von Harry und Meghan kürzlich im Fernsehen verfolgt hat, weiß: Es gibt an der Seite des Mannes nur den sogenannten „Best Man“ – Frauen als Trauzeuginnen existieren schlichtweg nicht und kommen höchstens in Form von Brautjungfern vor.

Und so sorgte unsere Trauzeugin nachdrücklich für einige Verunsicherung. Obwohl unsere Hochzeit in Deutschland stattfand, konnten doch viele unserer Gäste mit Tanja als meiner, oder sollte ich besser sagen, unserer Trauzeugin nichts anfangen. Also musste sie wohl die Brautjungfer sein. Doch für eine Brautjungfer, im Englischen die Bridesmaid, schien Tanja auch damals doch irgendwie zu alt und nicht typisch verspielt gekleidet. Außerdem stand sie viel zu exponiert neben dem Trauzeugen am Altar. Komisch alles… Und so geht die liebe Tanja bis heute bei der englischen Verwandtschaft als meine Brautjungfer durch.

Der Kuchen, den ich heute vorstelle, ist untrennbar mit meiner Freundin verbunden und hat schon auf vielen Kaffeetafeln für fröhliche Gesichter gesorgt. Und wenn ich das Rezept mal verloren habe – eine kleine Nachricht an die Freundin genügt. Das passiert jetzt hoffentlich nicht mehr. Er wird im Prinzip ähnlich wie die italienische Panna Cotta hergestellt, bekommt aber durch den Kühlschrank und die Himbeeren nochmal einen besonderen Twist. Lange genug gequatscht: Hier kommt das Rezept!

 

Kuchen mit Himbeeren und Sahne

 

PS: Es sei mir zum Schluss der Nachtrag gestattet: Vielleicht wäre der Hochzeitskuchen ein größerer Erfolg geworden, hätten wir direkt Tanjas Kuchen ausprobiert. Aber es musste damals für uns ein typisch englischer Früchtekuchen sein. Die Geschichte ist „epic“, wie der Brite sagen würde und hier nachzulesen.

Tanjas Traum Panna Cotta-Kuchen zum Nachbacken

Zutaten

  • 300 g Haferkekse
  • 60 g Butter (flüssig)
  • 6 Blatt weiße Gelantine
  • 300 g Magerquark
  • 120 g Zucker
  • 1,5 Päckchen Vanillezucker
  • 600 ml Schlagsahne
  • 600 g Himbeeren (oder Erdbeeren)

Zubereitung

  • Die Kekse in einer Küchenmaschine oder in einem Gefrierbeutel zerkleinern. In einer Schüssel mit der Butter mischen. Den Boden einer Springform (20 cm) mit Backpapier auslegen, die Bröselmischung in die Form geben und leicht andrücken.
  • Ab für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Gelantine in kaltem Wasser einweichen.
  • Quark, Vanillezucker und Zucker glatt rühren.
  • 100 ml Sahne in einem Topf erwärmen, vom Herd nehmen.
  • Gelantine gut ausdrücken und in der warmen Sahne auflösen.
  • 150 ml kalte Sahne hinzugeben und einrühren. Dann die lauwarme Sahnemischung unter den Quark rühren.
  • Rund 15  Minuten abkühlen lassen.
  • Himbeeren vorbereiten. (Wer lieber Erdbeeren mag, nimmt Erdbeeren)
  • In der Zwischenzeit die restliche Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
  • Rund 1/3 der Quarkmasse auf dem kalten Boden der Springform verteilen.
  • Himbeeren in die Quarkmasse hineinsetzen. Restliche Quarkmasse darüber verteilen und glattstreichen.
  • Restliche Himbeeren darauf dekorieren
  • Für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen und kalt servieren.

 

Kühlschrankkuchen

 

Das war es heute von mir. Verratet ihr mir, ob ihr auch solche Kuchen habt, die untrennbar mit einer Person verbunden sind? Ich wäre gespannt!

xxx Eure Simone



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.