So gestaltest du zu Hause ein Cottage-Garten-Beet

So gestaltest du zu Hause ein Cottage-Garten-Beet

(Werbung) Hope, Lilac Beauty und Lipstick Gold: Britische Cottage-Garten-Blumen klingen nicht nur wild-romantisch – sie sind es auch! Bunt und üppig sind die typisch englischen Blumenbeete und ziehen mit ihren Farben und Düften nicht nur Bienen, sondern auch uns in ihren Bann. Ich erzähle euch heute über die Grundlagen für ein englisches Beet. Und habe die passenden Pflanzen und Gartengeräte aus dem Online-Handel dazu.

 

So wie ihr vielleicht versuche ich mich im Moment mit der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus anzufreunden. Und auch, wenn ich Freiberuflerin mit einem eigenen Büro im Home Office bin und sich für mich gar nicht so viel im Alltag ändert, merke ich, wie ich manchmal ausbrechen möchte aus diesen düsteren Gedanken und scheinbar stündlich hereinkommenden Breaking News rund um neue Statistiken. Und so versucht jeder nun, das Beste aus der Situation zu machen. Ich selbst bin ein großer Garten-Fan und möchte euch mitnehmen in einen kleinen Ratgeber, der euch zeigt, wie man sich zu Hause ein Gartenbeet im englischen Cottage-Garten-Stil anlegt. So, wie ihr vielleicht auch den nächsten England-Urlaub geplant hattet, wollte auch ich im April nach London. Und im Juni hatte ich eine Gartenreise nach Kent geplant und mich auf die Pracht der englischen Gartenanlagen gefreut. Das müssen wir nun alles verschieben. Aber wir sollten nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern uns ein wenig englisches Flair nun nach Hause holen.

Dabei ist es nicht entscheidend, ob du einen riesigen Garten hast oder nur wenige Quadratmeter: Ein englisches Blumenbeet findet überall Platz! Und egal, ob du nun einen grünen Daumen hast oder schöne Blumen einfach nur gern anschaust – ein Blumenbeet im Cottage-Style bekommt jeder hin, zur Not auch im Kübel. Statt in den Gartenhandel zu fahren, bestellt man nun eben online. Und so bin ich für die Angebote, die mir der britische Versandhandel THE BRITISH SHOP zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt hat, wirklich dankbar. Im Online-Shop erhältst du im Moment jede Menge englische Pflanzensorten, die perfekt in den britischen Cottage-Garten passen.

Aber lasst uns nun einsteigen in die Tipps für das ultimative englische Gartenbeet. Einzige Voraussetzung: Ihr habt ein kleines Fleckchen Erde, das zum Pflanzen bereitsteht. Die Balkonisten verwenden Kübel.

 

Das Foto zeigt die Gartenanlage Sissinghurst in Kent, die Formales mit wilden Cottage-Gärten mischt. Einzigartig in England. Foto: T&S

 

1. Üppiger Wuchs statt klare Linien

Jedes Gartenbeet braucht einen Plan? Nicht unbedingt. Das Beet im Cottage-Garten darf in alle Richtungen wachsen und die Blumen wachsen dicht an dicht. Statt typisch deutscher Ordnung herrscht hier natürlicher Wildwuchs. Erst, wenn alles ein bisschen unordentlich aussieht, hat die englische Cottage-Romantik Einzug gehalten. Ein positiver Nebeneffekt: Es ist einfach zu pflegen. Denn, was so wild-romantisch aussieht, sollte auch nicht ständig zurückgeschnitten werden. Die Schönheit der Natur darf sich entfalten und muss nur ab und zu von Unkraut befreit und gegossen werden. That’s it! Und was die Beetkante angeht: Entweder du stichst sie mit dem Spaten ab – das nennt man englische Rasenkante – oder du suchst dir nostalgische Beeteinfassungen aus Gusseisen oder Weidenzaun. Beides sieht toll aus.

Mein Tipp: Probiere einfach Pflanzensorten aus, die dir gefallen. Je dichter ein Blumenbeet wächst, umso weniger Unkraut kann sich am Boden breit machen. Für mich, die total faul ist, ist das perfekt.

 

2. Hoch hinaus statt flach am Boden

Niedrig gewachsen und gleichmäßig geschnitten darf im Cottage-Garten nur der grüne Rasen sein. Für das Beet gilt die Regel: Je höher desto besser! Englische Gärtner empfehlen uns daher hochwachsende und prächtig blühende Blumen, wie zum Beispiel Lupinien, Löwenmäulchen und Duftwicken. Bestens geeignet sind auch Rittersporn, Stockrosen und Strauchrosen. Breitere Blütendolden und mehr Grünanteile haben die Schafgarbensorten Coronation Gold, Lilac Beauty und Hope. Sie wachsen etwas niedriger und füllen die Lücken im Blumenbeet schmückend aus. Auch Rosen in allen Formen und Farben dürfen natürlich nicht fehlen!