ein Back-, Lifestyle- und Reiseblog für Großbritannien-Fans

Dorset Cake – britischer Apfelklassiker mit Rezept

Dorset Cake – britischer Apfelklassiker mit Rezept

So langsam werden die ersten Äpfel reif und ihr habt Lust, euch einen Apfelkuchen zu backen, der nicht nur einfach ist, sondern auch mit regionalen Produkten auskommt ? Dann ist das Rezept für den englischen Dorset Cake vielleicht genau richtig für euch.


Gibt euch der heiße Sommer in diesem Jahr auch so zu denken, wie mir? Angesichts der vielen Studien, die derzeit auf den Markt spülen und mit Messwerten, die mehr als gruselig sind, finde ich es wichtig, uns immer wieder darauf zu besinnen, was wir tun könnten, um den CO² Ausstoß zu reduzieren. Vielleicht sind wir nur ein kleines Rad im Getriebe, aber eben diese Kleinigkeiten summieren sich am Ende zu einer großen Masse. Und so ärgere ich mich jedes Mal darüber, wenn ich einkaufen gehe und sehe, woher zum Beispiel unser ganzes Obst und Gemüse kommen. Prall gefüllte Erdbeeren aus Spanien stehen dann da neben Äpfeln aus Chile und Granatäpfeln aus Peru. Muss das sein? Ich weiß nicht.

So gerne wie ich die abwechslungsreiche Küche liebe, finde ich dich, dass wir uns begrenzen sollten. Die langen und aufwendigen Transportwege oder Verpackungen belasten unser Ökosystem und wenn nicht wir, dann werden unsere Kinder irgendwann für die Folgen gerade stehen müssen. Insofern bemühe ich immer, auf die Regionalität der gekauften  Produkte zu achten. Das gelingt zugegeben nicht immer – zum Beispiel beim Thema Bananen, wo ich nicht widerstehen kann -, aber immer öfter.

 

Regionale Küche: abwechlungsreich und gut fürs Klima

Dabei gibt es so viel heimisches Obst und Gemüse, mit dem sich eine abwechslungsreiche Küche gestalten lässt. Und genau deswegen liebe ich vermutlich Apfelkuchen auch so sehr. Da hängt meine Ernte nur 30 Meter entfernt von mir am Baum. Nichts ist einfacher als sich aus regionalem Anbau Äpfel zu besorgen – entweder aus dem Garten so wie ich, vom Bauern mit seinen Obstwiesen oder man wird vielleicht Pate für ein paar Obstbäume in seiner Stadt. Am besten mal in der Stadt nachfragen. Dort bekommt man zu kleinstem Preis einen Baum zur Verfügung gestellt, den man zur Erntezeit pflücken kann.

Übrigens: Die Verbraucherzentrale bietet auf ihrer Webseite einen Kalender an, indem sich genau nachlesen lässt, wann heimisches Obst und Gemüse zu erhalten sind. Ich finde, das ist eine gelungene Zusammenstellung. 

 

Dorset Cake backen

 

Der Dorset Cake

Der Apfelkuchen “Dorset Cake” aus der südenglischen Grafschaft Dorset hat im Grunde genau den gleichen Hintergrund. Auf den grünen Hügeln rund um Dorset stehen viele Apfelbäume. Kein Wunder also, dass die Briten daraus einen eigenen Kuchen kreiert haben, der heute zu einem der bekannten Kuchen im Vereinten Königreich zählt. Er ist saftig, fruchtig, hält ein paar Tage und schmeckt Kindern wie Erwachsenen. Warum ich den Apfelkuchen übrigens jetzt schon backe und nicht erst zur Erntezeit? Meine Äpfel – sowohl der Klarapfel (das ist ein Sommerapfel) als auch die Boskoop-Äpfel fallen aufgrund der Hitze schon vom Baum. Insofern geht es jetzt schon ans Backen!

 

Südengland

 

Dorset Cake – Rezept

Zutaten (für 8 Personen)

  • 125 g kalte Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 250 g säuerliche Äpfel
  • 220 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Bio-Eier
  • fein abgeriebene Schale der Zitrone
  • ggf. 3 – 4 EL Milch
  • ggf. Prise Zimt
  • Sahne

Zubereitung

  • Ofen auf 190 Grad Celsius vorheizen
  • Springform mit einem 20-Zentimeter-Durchmesser einfetten und bereitstellen
  • Äpfel zur Hälfte in kleine Würfel schneiden und zur anderen Hälfte in dünne Scheiben (mit etwas Zitrone beträufeln, damit sie nicht braun werden)
  • Mehl und Backpulver in eine Schüssel fein sieben. Wer mag, kann noch eine Prise Zimt hinzugeben
  • Butter in kleine Würfel stückeln und mit der Küchenmaschine oder auch den Fingern in das Mehl reiben, sodass kleine Streusel entstehen
  • Eier in einer Schüssel aufschlagen und leicht verquirlen
  • Nach und nach Zucker, Zitronenschale,  kleine Apfelstücke und Eier zur Masse geben und mixen. Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen. Ansonsten drei bis vier Esslöffel Milch hinzugeben
  • Teig in die Springform geben und glatt streichen
  • Oben fächerförmig die Apfelspalten verteilen
  • Das Ganze geht für etwa 40 Minuten in den Ofen. Schaut zwischendurch mit einem Stäbchen, ob der Teig schon gar ist. Wie immer gilt: Bleibt noch viel Teig am Stäbchen hängen, braucht der Kuchen noch etwas länger
  • Den Kuchen gut abkühlen lassen und erst dann aus der Form herausnehmen
  • Mit etwas braunem Zucker oder Puderzucker garnieren, gegebenenfalls Schlagsahne hinzugeben und ab damit auf die Kaffeetafel.

Tipp: Wer den Kuchen in einer quadratischen Form backt, kann später kleine Quadrate schneiden, die sich gut beim Afternoon Tea auf einer Etagere machen. 

Zubereitungszeit

1 Stunde

 

Dosert Apple Cake

 

Jetzt bin ich gespannt: Was sind eure Lieblings-Apfelkuchen: Verlinkt sie doch einmal in der Kommentarbox! Ein anderes tolles Rezept ist übrigens der Apfel Crumble – zum Rezept geht es hier!
Eure Simone – xxx


1 thought on “Dorset Cake – britischer Apfelklassiker mit Rezept”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.